Dienstag, 26. September 2017 15:58 Uhr

Marc Anthony: „Donald Trump – halt die Klappe“

Gestern ließ Salsa-Sänger Marc Anthony (49) US-Präsident Donald Trump (71) eine ziemlich genervte Twitter-Nachricht zukommen, die er auch auf Instagram verbreitete.

Marc Anthony: "Donald Trump - halt die Klappe"

Anthony gibt’s sich kämpferisch, aber nie iohne Sonnenbrille. Foto: JLN Photography/WENN.com

Dieser hatte bekanntlich am Wochenende mit seiner Kritik an NFL-Sportlern für Aufruhr gesorgt, die sich bei der Nationalhymne vor den Spielen hinknien und weigern, dabei zu stehen. Der Ex-Gatte von Jennifer Lopez (48) twitterte dazu: „Herr Präsident, halten sie ihr Maul über die NFL. Machen sie lieber etwas für die Leute in Not in Puerto Rico. Wir sind auch amerikanische Bürger.“

Trump jammert über Protest-Aktion in US-Sport

Anthony, dessen Eltern ebenfalls aus Puerto Rico stammen, bezog sich dabei auf die Zerstörung der karibischen Insel durch die zwei schlimmen Hurrikanes Irma und Maria. Das Gebiet ist ohne Elektrizität und fließend Wasser. Mindestens 16 Personen sollen bei der Naturkatastrophe gestorben sein.

Der umstrittene US-Präsident hatte sich in den vergangenen Tagen mehrfach kritisch dazu geäußert, dass sich Spieler der American-Football-Liga NFL während der Nationalhymne hinknien. Damit wollen sie gegen soziale Ungerechtigkeit und Rassismus protestieren. US-Medien hatten bereits gefragt, ob Trump nichts Wichtigeres zu tun habe.

Am Wochenende bekräftigte er seine Kommentare zudem erneut auf Twitter. Seitdem haben zahlreiche Stars ihre Solidarität mit den NFL-Sportlern bekundet, die sich der Forderung des US-Präsidenten widersetzen, darunter Stevie Wonder (67) und Pharrell Williams (44). (CS/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren