08.07.2020 15:08 Uhr

Marco Huck: Mieterin stellt Grill aufs Sofa – und dann das….

Im Mietshaus von Box-Star Marco Hucks in Bückeburg, bei Hannover hat es gebrannt. Grund dafür war ein dämlicher Fehler einer Mieterin.

imago images / Photopress Müller

Der Sportler selbst war zum Zeitpunkt des Brandes allerdings nicht vor Ort, da er sich in Berlin auf einen bevorstehenden Boxkampf vorbereitet hat. Geschockt war er aber dennoch, als ihm die Schreckensnachricht überbracht wurde.

Andere Bewohner waren auch betroffen

„Eine Mieterin hat auf der Terrasse gegrillt, den heißen Grill dann drinnen aufs Sofa gestellt und nicht aufgepasst“, schilderte der 35-Jährige den verhängnisvollen Vorfall gegenüber der „Bild“-Zeitung.

„Die Wohnung der Frau ist total ausgebrannt. Durch die Löscharbeiten wurden zudem die anderen Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden liegt wohl in einem sechsstelligen Bereich.“

Weltmeister mit 18

Aufgrund des Brandes mussten die betroffenen Mieter ihre Wohnungen verlassen, wie er weiter erklärt hat: „Die sind momentan bei Bekannten untergebracht. Ich werde ihnen Wohnungen zur Verfügung stellen, in denen sie untergebracht werden können.“

Klingt so, als würde auf die unfreiwillige Brandstifterin eine Menge Papierkram zukommen. Marco Huck wurde 1984 in Serbien geboren. Bereits im zarten Alter von 16 wurde er Europameister im Kickboxen. Rund zwei Jahre später wurde er Weltmeister.

Neben seiner Karriere als Boxer besitzt der Sportler einige Immobilien, durch deren Vermietung er sich ein zweites Standbein aufgebaut hat. Huck ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Das könnte Euch auch interessieren