Sonntag, 6. Januar 2019 13:47 Uhr

Margot Robbie: Darum fühlt sie sich unsicher am Film-Set

Margot Robbie fühlte sich am Set von ‚Maria Stuart, Königin von Schottland‘ unter ihrer Schminke sicherer.

Margot Robbie: Darum fühlt sich unsicher am Film-Set

Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Die 28-jährige Schauspielerin, die in dem historischen Drama die Rolle der Königin Elizabeth spielt, gibt zu, dass sie glücklich über ihren wenig glamourösen Auftritt im Film sei. Im Interview mit dem australischen ‚Sunday Telegraph‘ erklärte sie: „Ich fühle mich hinter dem Makeup versteckt.“

Quelle: instagram.com

Das extreme Aussehen der englischen Königin habe ihrer Darstellung geholfen, so Margot, da sie so ihr wirkliches Ich vom Charakter vor der Kamera trennen könne. „Ich fühle mich so manchmal sicherer“, verrät der Hollywoodstar, „Ich fühle mich verletzlicher, wenn ich wie ich selbst gekleidet bin. So kann ich mich schwerer von meiner Rolle trennen. Aber als Queen Elizabeth habe ich mich nicht wieder erkannt und natürlich höre ich mich nicht wie ich selbst an. Der Prozess sie zu werden hat mir Zeit gegeben, mich zu verwandeln.“

So bereitet sich Co-Star vor

Auch Margots Co-Star Saoirse Ronan, die in dem Streifen als Maria Stuart zu sehen ist, bereitete sich auf besondere Weise auf ihre Darstellung in dem Historienfilm vor. Um der Rolle gerecht zu werden, fragte die 24-Jährige jedes Mal, wenn sie mit jemanden aus Schottland sprach, nach Rat, wie sie die königliche Figur spielen solle.

Quelle: instagram.com

Gegenüber ‚Page Six‘ erzählte Saoirse: „Ich fragte ‚Wie kann ich sie inszenieren, was denkst du über sie, was hast du in der Schule über sie gelernt?‘ Sie ist eine Ikone.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren