Mittwoch, 24. Januar 2018 23:27 Uhr

Margot Robbie kam nie alleine zurecht

Margot Robbie konnte nicht für sich selbst sorgen, als sie für eine Rolle von zuhause auszog. Die blonde Schauspielerin startete ihre Karriere 2008 im zarten Alter von 17 Jahren in der australischen Soap ‚Nachbarn‘.

Margot Robbie kam nie alleine zurecht

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Die heute 27-Jährige gibt nun aber zu, dass sie sich nicht alleine ernähren konnte, sich nicht wirklich zurechtfand und auf die Hilfe ihrer Co-Stars angewiesen war. „Ich habe natürlich noch nie alleine gewohnt in dem Alter und die anderen haben mich unter ihre Fittiche genommen. Ich habe mich eigentlich nur von Froot Loops zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen ernährt“, verriet Robbie in der australischen Talkshow ‚The Project‘.

„[Meine Co-Stars] haben gemeint ‚Okay, du kommst jetzt mit zu mir nach Hause‘. [Jackie Woodburne] hat mich einmal pro Woche eingeladen und mir ein Abendessen gekocht. [Und Ryan Moloney] hat mir mit meinen Steuern geholfen.“

Oscar-Nominierung für „I, Tonya“

Heute steht die ‚Suicide Squad‘-Darstellerin mit beiden Beinen im Leben und darf sich gerade über eine besondere Ehre freuen: Für ihre Rolle in ‚I, Tonya‘ wurde die Australierin für einen Oscar als beste Schauspielerin nominiert. Die erfreulichen Neuigkeiten erfuhr sie auf der Premiere des Films in Australien, auf der ihre ganze Familie anwesend war. „Es war das bestmögliche Szenario, um so etwas zu erfahren. Sie haben gerade ein Handy an das DJ-Pult angeschlossen und genau in dem Moment wurde mein Name verkündet und alle haben begonnen zu kreischen“, ließ Robbie den schönen Moment Revue passieren.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren