Donnerstag, 19. Juli 2018 13:48 Uhr

Margot Robbie wird noch verrückt – mit sich selbst

Margot Robbie hasst es, alleine mit ihren eigenen Gedanken zu sein. Die ‚Suicide Squad‘-Darstellerin umgibt sich am liebsten ständig mit anderen Menschen.

Margot Robbie wird noch verrückt - mit sich selbst

Foto: Apega/WENN.com

„Ich mache nie etwas alleine. Ich sehe keinen Sinn darin, etwas zu machen, wenn ich es nicht mit meinen Freunden mache. Ich werde verrückt, wenn ich alleine bin; meine Gedanken sind so laut, dass es mich verrückt macht“, gesteht die blonde Schönheit über ihre Marotten.

Im Gespräch mit dem ‚ES‘-Magazin fügt die 28-jährige Schauspielerin hinzu, dass sie trotz alledem sehr unabhängig sei. Schon in jungen Jahren habe sie ihren Drang zur Selbstständigkeit geäußert. „Wir waren keine einfachen Kinder und haben es unserer Mutter nicht leichtgemacht. Als ich fünf war, sah ich meiner Mutter dabei zu, wie sie Brotaufstrich auf mein Sandwich für die Schule machte und sagte ‚Es reicht nicht an die Enden‘. Sie erwiderte ‚Wenn ich es nicht richtig mache, mach es doch selbst.‘ Also fing ich im Alter von fünf Jahren an, mein eigenes Mittagessen zu machen“, erzählt die Australierin.

Das habe ihr ganzes Leben geprägt: „Wenn ich wollte, dass etwas auf eine bestimmte Art gemacht werden sollte, tat ich es einfach selbst. Meine Mama sagt, dass es sinnbildlich für mich steht. Ich versuche immer noch, es ihr gegenüber wiedergutzumachen.“

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren