Sonntag, 27. Mai 2018 13:53 Uhr

Maria Höfl-Riesch: Schwer verletzt auf dem Gardasee

Ein kleiner Bootsausflug auf dem Gardasee wurde Maria Höfl-Riesch zum Alptraum. Bei einem Unfall verletzte sich der Ex-Skirennstar schwer.

Maria Höfl-Riesch: Schwer verletzt auf dem Gardasee

Maria Höfl-Riesch mit Ehemann und Beckenbauer-Manager Marcus Höfl. Foto: WENN.com

Bei einem Bootsunfall am Gardasee hat sich die frühere Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch den Ellbogen gebrochen. „Leider hat’s mich ein bisschen erwischt“, schrieb die 33-Jährige am Samstag bei Instagram und postete mehrere Fotos von einem Röntgenbild, auf dem die Fraktur zu sehen ist, und von ihrem eingegipsten Arm. Sie habe auch einige Prellungen und eine kleine, aber auf den ersten Blick übel aussehende Wunde am Auge.

Quelle: instagram.com

Heute morgen wurde Maria dann operiert. Auch daran ließ sie ihre Fans teilhaben, schrieb neben ein Foto aus dem Krankenbett: „Alles gut überstanden, aber noch etwas neben der Spur. Ich danke euch für die unglaublich vielen guten Wünsche.“ Was genau bei dem Unfall passierte war nicht zu erfahren.

Am Freitag hatte die Bayerin ein Bikini-Selfie von sich auf einem kleinen Motorboot bei Insta gepostet: „Die Boots-Saison ist eröffnet“. (dpa/KT)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren