Marie Nasemann über Beziehung nach Fehlgeburt: „Der Tiefpunkt in meinem Leben!“

Marie Nasemann, Sebastian Tiggers

instagram.com/marienasemann

11.02.2021 18:30 Uhr

Als wäre eine Fehlgeburt nicht schon tragisch genug, leidet oftmals auch die Beziehung der Eltern unter diesem harten Schicksalsschlag. Auch Model Marie Nasemann weiß das. Gemeinsam mit Partner Sebastian spricht sie in ihrem Podcast über das dunkle Kapitel ihrer Partnerschaft.

Im April 2020 ist Ex-GNTM-Kandidatin Marie Nasemann (31) zum ersten Mal Mutter geworden. An ihrem neuen, aufregenden Alltag als frisch gebackene Mami lässt sie ihre Fans auf Instagram teilhaben und ist dabei schonungslos ehrlich. Der Weg zum Familienglück war nicht immer einfach: Bereits 2018 ist das Model zum ersten Mal schwanger, doch verliert das Baby. Nun enthüllt Marie traurige Details über die wohl schwerste Zeit ihres Lebens.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marie Nasemann (@marienasemann)

Podcast über das Elternsein

In ihrem Podcast „Drei ist ne Party“ sprechen Marie Nasemann und ihr Partner Sebastian Tiggers übers Eltern sein und das, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dabei geht es oft umTabuthemen, Schmerzgrenzen und Dinge, über die niemand in der Öffentlichkeit sprechen mag. In der aktuellen Folge geht es unter anderem um das Thema Fehlgeburt. Eine schmerzliche Erfahrung, die auch Marie und Sebastian machen mussten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marie Nasemann (@marienasemann)

Marie war schon einmal schwanger

„Ich war schwanger“ schreibt Marie im April 2019 auf ihrem Blog „Fairknallt“. Erzählt davon, wie sehr sie und Partner Sebastian sich auf das Baby gefreut haben. Sogar einen Namen gab es schon. In der achten Woche, im Herbst 2018, dann der große Schock: „Nichts Weißes, kein Punkt, kein Herzschlag!“ Marie muss unter Vollnarkose operiert werden. Ein schwerer Schicksalsschlag, den man nicht so einfach wegsteckt. Auch die Beziehung der beiden leidet, wie Marie jetzt offenbart.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marie Nasemann (@marienasemann)

„Das war mit der schlimmste Streit, den wir hatten“

Mehr als zwei Jahre nach der dem tragischen Verlust sprechen Marie und Sebastian in ihrem Podcast über die Trauerphase und wie unterschiedlich sie diese erlebt haben. Während er die Trauer verdrängt, den Schmerz nicht fühlen will, weiß Marie nicht wohin mit sich und das hat Folgen. Das Model gesteht: Das war mit der schlimmste Streit den wir hatten. Das war der Tiefpunkt in meinem Leben. Das klingt jetzt echt hart aber es war wirklich so. Ich bin einfach losgelaufen, mit ein bisschen Geld. Ich bin einfach random durch Berlin gelaufen, habe so krass geheult.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marie Nasemann (@marienasemann)

Weggedrückte Gefühle

Später ist Marie in einer Bar versackt und alleine feiern gegangen. Etwas, was ihr persönlich dabei geholfen hat mit dem ganzen Hormonchaos in ihrem Körper umzugehen. Und auch Sebastian erzählt im Podcast, wie er die schwere Zeit erlebte: „Ich habe aus meinem weiteren Umfeld schon gehört: Ja, also das war doch erst acht oder neun Wochen alt, oder? Ist jetzt nicht so schlimm! So Sätze habe ich gehört und offen gestanden habe ich immer ein bisschen gedacht: Stimmt eigentlich! Nicht, weil ich das selbst so empfunden habe, sondern weil ich einfach alles weggedrückt hatte“, offenbart er.

Heute haben die beiden gelernt, mit dem Schmerz zu leben, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken und das Familienglück mit ihrem kleinen Sohn zu genießen. (AB)