Auftritt im "RuhrCongress"Mario Barth: Medizinischer Notfall – Auftritt musste abgebrochen werden!

Galionsfigur oder Vollpfosten? An Mario Barth scheiden sich die deutschen Comedy-Sachverständigen
Galionsfigur oder Vollpfosten? An Mario Barth scheiden sich die deutschen Comedy-Sachverständigen

IMAGO / Fotostand

Bang ShowbizBang Showbiz | 29.11.2022, 08:00 Uhr

Eine Show des Comedians musste wegen eines medizinischen Notfalls vorzeitig beendet werden.

Mario Barth musste aufgrund eines medizinischen Notfalls seinen Auftritt abbrechen.

Der Komiker sollte am vergangenen Samstag (26. November) eigentlich das Publikum im Bochumer „RuhrCongress“ mit seinen Witzen unterhalten. Doch als ein 50-jähriger Zuschauer plötzlich zusammenbrach, fand die Comedy-Show ein vorzeitiges Ende.

Medizinischer Notfall im Publikum

Für Diskussionen im Netz sorgte seitdem Barths Verhalten auf der Bühne. Unstrittig scheint, dass die Sanitäter einige Minuten brauchten, um zu dem bewusstlosen Mann zu gelangen. Wie in den sozialen Netzwerken im Nachhinein berichtet wurde, habe der TV-Star die Ersthelfer daraufhin lautstark kritisiert. „Es kommt öfter vor, dass ein Künstler seine Show unterbricht oder sogar abbricht. Ein solches Verhalten ist jedoch äußerst unüblich“, gab die Bochumer Feuerwehr später zu Protokoll. Die Mitarbeiter seien „äußert irritiert“ über Barths Kommentare gewesen.

„Es wäre einfach nicht möglich gewesen, unbehelligt weiterzumachen“

Auf Social Media sind die Meinungen derweil gespalten. Während einige Zuschauer kritisierten, dass die Sanitäter viel zu spät eingetroffen seien und den Mann in Not nicht adäquat versorgt hätten, finden andere wiederum Barths Verhalten überzogen. „Durch diese Aktion hat er die Sanitäter noch verunsichert“, kommentierte ein Zeuge, während ein anderer schrieb: „Es geht nicht darum, dass die Sanitäter sich falsch verhalten haben. Es geht darum, dass man diese nicht vor tausenden Leuten vorführt.“

Mario Barths Pressesprecher ließ derweil mitteilen, dass es keine Möglichkeit gegeben hätte, die Show weiterlaufen zu lassen: „Die Situation war zu ernst, es wäre einfach nicht möglich gewesen, unbehelligt weiterzumachen.“