Dienstag, 28. November 2017 09:20 Uhr

Mario Götze über seine neue Zwangspause

Mario Götze äußert sich zum ersten Mal zu seinem Bänderriss. Der 25-Jährige hat sich kürzlich bei einem Spiel stark verletzt. Nun hat er sein erstes Statement dazu abgegeben.

Mario Götze über seine neue Zwangspause

Foto: Michelle Zillekens/WENN.com

Im Revierderby Borussia Dortmund gegen den FC Schalke 04 hatte sich der Fußballspieler am vergangenen Samstag (25. November) gleich zwei Bänderteilrisse zugezogen. Daraufhin lautete die Diagnose des Arztes: Sechs Wochen Zwangspause. Diese traf den Profi-Kicker besonders hart, da er aufgrund einer Stoffwechsel-Erkrankung fast bei der kompletten Rückrunde der vergangenen Saison aussetzen musste. Nach seiner Verletzung hatte sich bisher nur der Verein via Twitter geäußert. Berichten des Klubs zufolge erlitt Mario mehrere Bänderteilrisse im Sprunggelenk seines rechten Fußes.

Frau Brömmel stellt den Pokal um

Nun hat sich jedoch auch der Verletzte zu seinem unverhofften Totalausfall während seines Platz-Comebacks geäußert. „Aufgrund meiner Verletzung muss ich mich circa zehn Tage ausruhen. Danach kann ich wieder mein individuelles Training beginnen. Es ärgert mich wirklich, dass ich dem Team im Moment nicht helfen kann“, teilte der Mittelfeldspieler auf Instagram mit.

Quelle: instagram.com

Bis zu seinem Sportunfall hatte sich die Sportskanone wieder ziemlich fit gezeigt und erstmals nach seiner 344-Tägigen Auszeit ein Tor für den BVB geschossen. Damit lag der Verein zwischenzeitlich mit 3:0 in Führung. Mario wird nun allerdings die verbleibenden vier Pflichtspiele der Bundesligahinrunde verpassen. Bis zum Rückrundenstart Mitte Januar soll er voraussichtlich wieder spielbereit sein.

Und was gibt’s Neues von Mastios Verlobter Ann-Kathrin Brömmel (27)? Die wurde am Wochenende von der ’Bild’-Zeitung mit dem „Place to Be“-Award ausgezeichnet. In ihrer Instagram-Story postete die Spielerfrau und „Influencerin“ ein Video, in dem sie dem WM-Pokal daheim einen neuen Platz zuweist. Dazu schreibt sie selbstherrlich: „World Cup Champion vs. Influencer Model. Sorry, Baby, aber ich denke, der passt besser hierhin. Ich meine, Weltmeister gegen Influencer Model – das ist doch ungefähr gleich viel wert.“ Hmmh, naja.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren