02.02.2020 21:27 Uhr

Mark Wahlberg: Seine Frau hat nach dem Kobe-Bryant-Unglück panische Angst

Foto: Imago Images / Zuma Press

Der tragische Tod von Kobe Bryant und Tochter Gianna hat Familie, Freunde und Fans schwer getroffen. Und es scheint, dass die Tragödie auch bei Mark Wahlberg, der ein guter Freund der verstorbenen Sportlegende war, Besorgnisse hervorruft.

Kürzlich enthüllte der Schauspieler, dass seine Frau Rhea „vor Angst wie gelähmt sei“ wegen der Aussicht, dass er fliegt.

Mark Wahlberg: Seine Frau hat panische Angst, dass er fliegt

Foto: Imago Images / Zuma Press

„Keine Garantie auf morgen“

Der 48-Jährige sagte gegenüber „Extra“: „Ich musste am nächsten Tag nach Atlanta, ich bin gerade zurückgekommen, und sie war wie gelähmt vor Angst und wollte nicht, dass ich reise. Er fügte hinzu: „Aber wir werden keine Risiken eingehen. Du kannst zwar nicht vor Angst gelähmt sein, aber du musst auch achtsam sein“.

Wahlberg habe auch mit seinen eigenen Kindern darüber diskutiert, wie die Tragödie ihm eine neue Perspektive gegeben hat. Wahlberg erklärte weiter: „Meine Kinder denken, ich bin jetzt verrückt, weil ich ihnen bei jeder Gelegenheit sage, wie sehr ich sie liebe und sie umarme und küsse. Die Dinge sind nur relativ. Nichts ist garantiert, wir haben nie eine Garantie auf morgen“.

Enge Freundschaft

Der Hollywood-Star erinnert sich auch an seine persönliche Freundschaft mit Kobe Bryant. „Obwohl ich ein Celtics-Fan und er ein Lakers-Spieler war, ging es in unserer Freundschaft um etwas anderes. Er gab sich immer alle Mühe, zu meinen Kindern super süß und wundervoll zu sein.“

Bryant starb am 26. Januar, mit 41 Jahren zusammen mit seiner Tochter Gianna,13 Jahre alt, bei einem Helikopter-Absturz.