04.03.2020 16:17 Uhr

Mark Wahlberg warnte Post Malone vor Gesichts-Tattoos

imago images / ZUMA Press / imago images / MediaPunch

Mark Wahlberg versuchte, Post Malone vor weiteren Gesichts-Tätowierungen zu warnen. Dem 48-jährigen Schauspieler sind Hautbemalungen nicht fremd – er hatte selbst einige Tätowierungen, entschied sich aber, sie entfernen zu lassen.

Seinen ‚Wonderland‘-Kollegen Post Malone wollte er aufgrund seiner eigenen Erfahrungen warnen: Er solle aufhören, sich tätowieren zu lassen. So ganz scheint dies jedoch nicht geklappt zu haben, wie Mark in einem Gespräch mit James Corden in der ‚Late Late Show‘ erklärte:

„Ja, ich habe ihn [zur Seite genommen], und wissen Sie was, er hat seitdem noch mehr in sein Gesicht gekriegt. Es ist nicht dasselbe, wenn man sich hinsetzt und ein paar Bier trinkt, man weiß, dass man einschlafen könnte, und plötzlich wacht man auf und das war’s dann auch schon. Ich habe fünf Jahre gebraucht, um die Tätowierungen zu entfernen. Und es ist furchtbar schmerzhaft.“

Er hatte selbst viele Tattoos

Der ‚The Fighter‘-Star hatte selbst „acht oder neun“ Tätowierungen an Hals, Bauch, Arme, Bein und Rücken. Den ‚Sunflower‘-Hitmacher konnte er jedoch nicht überreden, mit dem Tätowieren aufzuhören. Er fügte hinzu:

„Er sagt, was jedes Kind sagt, was auch ich gesagt habe, als ich meine Tätowierungen bekam. ‚Oh nein, nein, nein, nein, sie haben alle eine Bedeutung. Ich werde sie für immer behalten.‘ Aber dann merkst du, ich werde bald 40, ich muss etwas dagegen tun.“