Mittwoch, 25. Oktober 2017 18:23 Uhr

Markus Kavka lebt

Markus Kavka stellt öffentlich klar, dass er ganz eindeutig noch am Leben ist. Grund für die Verwirrung war ein Bild, das auf Facebook auftauchte und auf dem der Grabstein der Familie Kafka zu sehen war.

Markus Kavka lebt

Markus Kavka mit Gattin Babette. Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com

Unter dem Post erschien gleich ein Bild des 50-jährigen Moderators und dazugehörige Trauerbekundungen, wie etwa „RIP – bester Sportmoderator.“ Dass es sich bei den Verstorbenen aber um keinen Markus Kavka handelt, wollte der Radiomoderator gleich betonen – vermutlich um weitere Missverständnisse vorzubeugen. So postete er auf seiner Facebook-Seite den Ursprung allen Übels (den Original-Beitrag) und schrieb: „Leute! Ich heiße Kavka. Mit ‚V‘! Ich bin also nicht tot.“ Er erklärte zudem: „Jetzt habe ich auch meinen kleinen Robin/Robbie Williams-Verwechslungsmoment. Wie hätte er gesagt: ‚I’m not dead, you bloody idiots! Now go out and watch my shows!'“

„Sportmoderator“ sorgt für Verwirrung

Um noch deutlicher zu beweisen, dass er auch wirklich noch am Leben ist, kommentierte Markus sogar unter die Beiträge zum Post. Als ein Fan etwa fragte, wie er sich denn damit fühle, so etwas über sich zu lesen, antwortete der DJ: „Sehr schmeichelhaft. Da hat man’s dann wirklich geschafft.“ Ein anderer Facebook-User aber sorgt sich eher um die Beileidsbekundung mit Betitelung als ‚Sportmoderator‘ und fragt sich, wann er denn „zum letzten Mal Sport moderiert“ habe. Auch da antwortete Markus fleißig mit „Vor zwei Wochen. WM-Quali bei NITRO.“ Na gut, dass das dann auch geklärt wurde.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren