Mittwoch, 14. November 2018 21:21 Uhr

Marty McFly und Doc Brown aus „Zurück in die Zukunft“ wiedervereint

Die „Zurück in die Zukunft“-Stars Michael J. Fox und Christopher Lloyd – alias Marty McFly und Doc Brown – haben sich nun, 28 Jahre nach dem Ende des Film-Franchise, öffentlich wieder getroffen.

Marty McFly und Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft" wiedervereint

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Der 80-jährige Christopher Lloyd und der 57-jährige Michael J. Fox trafen sich auf dem roten Teppich am Rande eines Charity-Events der Michael J. Fox Foundation. Der Schauspieler hatte die Stiftung gegründet, nachdem bei ihm Parkinson diagnostiziert wurde.

Quelle: instagram.com

Lea Thompson, die Martys Mutter gespielt hatte, war ebenso vor Ort wie „Bösewicht“ Biff, verkörpert von Tom Wilson.

Trotz all dieser Wiedervereinigungen sollten Fans keinen vierten Teil der legendären Sci-Fi-Comedyreihe erwarten. Zwar war eine entsprechende Ankündigung zusammen mit einem alten Foto der drei Protagonisten im Juni dieses Jahres viral gegangen – allerdings hatte sich herausgestellt, dass der Absender eine Fake-Seite gewesen war.

Dabei wären alle damals Beteiligten bei einer Neuauflage wohl gerne an Bord. Das gelte Lloyd zufolge sogar für den kranken Michael J. Fox: „Ich denke, er würde trotz seiner Parkinson-Erkrankung in die Rolle schlüpfen und wäre großartig. Ich sehe uns kein Sequel ohne ihn drehen.“ (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren