02.10.2020 11:32 Uhr

„Maske tragen“: Promis reagieren auf Donald Trumps Corona-Infektion

US-Präsident Donald Trump und die First Lady haben sich mit Covid-19 infiziert. Prominente bitten unterdessen unter anderem darum, weiter eine Maske zu tragen.

CNP/AdMedia/ImageCollect

Donald Trump (74) und seine Ehefrau Melania (50) sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das haben sowohl der Präsident als auch die First Lady der Vereinigten Staaten am 02. Oktober auf Twitter verkündet. Innerhalb kürzester Zeit gingen in den sozialen Medien unzählige Reaktionen auf die Nachricht ein – darunter auch von einigen Prominenten.

„Virus würde ich meinem schlimmsten Feind nicht wünschen“

Als eine der ersten Prominenten nach dem Bekanntwerden der Erkrankung der Trumps meldete sich Alyssa Milano (47, „Charmed – Zauberhafte Hexen“) zu Wort. Die US-Schauspielerin hatte sich vor wenigen Monaten ebenfalls angesteckt. „Als jemand, der Covid-19 hatte und immer noch am Post-Covid-Syndrom leidet, kann ich mit allem, was ich bin, sagen, dass ich diesen Virus meinem schlimmsten Feind nicht wünschen würde“, erklärt Milano. Außerdem rief sie ihre Follower dazu auf, bitte weiterhin Schutzmasken zu tragen.

Die „Star Wars“-Legende Mark Hamill (69) hofft unterdessen bei Twitter, dass Trumps Infektion eine Auswirkung auf dessen Gefolgschaft haben könnte. „Wenn aus seinem positiven Test irgendetwas positiv entstehen kann, wäre es, dass seine Anhänger ihre Meinungen überdenken.“ Wenn diese nun einen Lockdown, Social Distancing und die Tragepflicht von Masken akzeptieren würden, „könnten wir diesen Virus zermalmen, wie wir es schon seit Beginn getan haben sollten“. In einem Hashtag deutete er aber an, dass er skeptisch sei, denn er glaube ja auch an die Zahnfee.

Seine Schauspielkollegin Tessa Thompson (36), unter anderem bekannt aus der Serie „Westworld“, fasste sich hingegen sehr kurz und brachte es auf den Punkt. „Erinnerung: Maske tragen“, kommentierte sie bei Twitter.

„Trag eine Maske“

Der US-Regisseur James Mangold (56, „Logan – The Wolverine“) veröffentlichte unterdessen unter anderem ein GIF, auf dem Trumps Präsidentschaftsherausforderer Joe Biden (77) zu sehen ist, wie er sich einen Mund-Nasen-Schutz anzieht. „Trag eine Maske“, steht darunter. Zudem wies er daraufhin, dass Trump sich zuvor über Biden lustig gemacht hatte, weil dieser seiner Meinung nach offenbar zu vorsichtig sei. Bei der ersten TV-Debatte zur US-Wahl hatte der Präsident unter anderem gesagt: „Ich trage Masken, wenn ich sie brauche. Ich trage Masken nicht wie er. Immer wenn man ihn sieht, hat er eine Maske.“

Billy Eichner (42), der wie viele andere Stars als überzeugter Trump-Gegner gilt, konnte die Nachricht kaum fassen. „OH. MEIN. GOTT.“, schrieb der Comedian und Schauspieler. Zudem deutete er an, dass er sich offenbar die für ihn recht typischen, sarkastischen Kommentare verkneifen müsse: „Twitter es nicht, Billy. Twitter es nicht. Leg das Telefon hin.“

DeRay Mckesson (35) hegt offenbar Zweifel daran, dass die Trumps tatsächlich erkrankt sind. „Wir können diesem Mann wirklich kein Wort glauben“, schrieb der Aktivist und Autor.

Der US-amerikanische Vizepräsident, Mike Pence (61), wünschte Trump hingegen zusammen mit seiner Ehefrau Karen (63) gute Besserung. Er sende ihre „Liebe und Gebete“. Zusammen mit Millionen Amerikanern bete er für die volle und schnelle Genesung des Präsidenten und der First Lady.

Auch der Premier des Vereinigten Königreichs, Boris Johnson (56), wünschte über Twitter gute Besserung. „Hoffe, sie haben beide eine schnelle Genesung vom Coronavirus“, erklärte er unter anderem. Johnson war vor wenigen Monaten selbst an Covid-19 erkrankt.

(wue/spot)