Freitag, 15. Juli 2011 18:10 Uhr

Matt Damon: „Brad Pitt und Angelina Jolie sind wie Gefangene“

München. Hollywoodstar Matt Damon hat Mitleid mit dem Hollywoodpaar Brangelina. „Brad und Angie sind wie Gefangene“, so der 40-Jährige jetzt in einem aktuellen Interview. „Wenn sie spazieren gehen,wird das gleich zum internationalen Großereignis. Ich bin dagegen ein Glückspilz. Ich mache die Arbeit, die ich liebe und brauche trotzdem keine paramilitärischen Truppen, die mich beschützen, wenn ich vor die Tür gehe.“, sagte er mit dem Fernsehsender Tele 5.

Mit seiner argentinischen Ehefrau Luciana und den vier Kindernführt Damon in New York ein ganz normales Leben. „Ich bin nicht so verrückt wie die meisten anderen Stars. Wahrscheinlich weil ich eine Frau geheiratet habe, die keine Schauspielerin ist. Und die New Yorker sind sehr cool, die flippen nicht aus, wenn sie mich sehen. Meine Kinder kriegen gar nichts mit von dem ganzen Starrummel.“

In dem Interview äußerte sich Matt Damon auch zu den neuen Internet-Trends, Facebook, Twitter & Co.: „Wir haben noch nicht ganz realisiert, was diese Medien uns antun können. Und deshalb machen wir Fehler, verschicken Nacktfotos von uns selbst oder Ähnliches. Die nächste Generation wird sicher vorsichtiger sein und sagen, ‚Wir sollten uns lieber nicht beim Sex filmen. Das könnte richtig ungut ausgehen.'“

Nächstes Jahr wird Matt Damon in dem neuen Film ‚Liberace‘ den Liebhaber von Michael Douglas spielen, der die Las-Vegas-Legende spielt. Der Oscarpreisträger erklärte dazu: „Michael und ich machen manchmal unsere Witze darüber. Vor kurzem haben wir uns auf einem Fest getroffen. Er hat mich begrüßt mit den Worten ‚Hi Sweetie‘.“ (ots)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren