Montag, 16. März 2009 11:10 Uhr

Matt Damon dreht „Bourne 4“ und das Alter macht ihm zu schaffen

Jetzt da er älter ist hat Hollywood-Star Matt Damon eigenen Angaben zufolge seine liebe Mühe mit dem Filmen von actionreichen Szenen. Der Schauspieler hofft bei einem vierten Film der ‚Bourne‘-Reihe mitwirken zu können, gesteht allerdings, dass ihm Stunts und körperlich anstrengende Szenen  mehr zu schaffen machen als früher.

„Wir arbeiten an ‚Bourne 4‘“, verrät Damon. „Dieses Mal wird es eher ein originales Skript sein als ein Buch von Robert Ludlum. Aber der Regisseur, Paul Greengrass, hat viel zu tun und ich auch, also werden wir abwarten was passiert.“

Dass er nicht mehr der Jüngste ist weiß er und erklärt: „Als ich den ersten Film drehte war ich 29 Jahre alt. Jetzt bin ich 37 und nach einer harten Kampfszene wacht man am nächsten Tag auf und fühlt seinen Körper viel mehr. So ist es einfach.“

Über Preisverleihungen sagt Matt, dass man eine gewisse Zeit verstreichen lassen sollte bevor man einen Film bewerten und Anerkennung zukommen lassen kann.

 

Auf Parade.com erläutert er: „Ich glaube der beste Weg einen Film zu bewerten ist zehn Jahre nachdem er veröffentlicht wurde. Ich finde sie sollten Preisverleihungen wirklich so machen. Ich denke sie hätten die Academy Awards dieses Jahr für Filme von 1998 abhalten sollen. Ich finde es ist besser einen Film anzuschauen, ihn dann mal liegen zu lassen und ihn sich noch einmal anzuschauen. Ich glaube nicht, dass die Academy Awards es unbedingt richtig machen. Ich glaube sie liegen öfter daneben als dass sie richtig liegen.“ (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren