Mittwoch, 4. Januar 2012 15:09 Uhr

Matt Damon war am glücklichsten, als er seine Kinder gezeugt hat

New York. Matt Damons schönster Moment war die Zeugung seiner Töchter. Der Hollywoodstar zieht mit seiner Ehefrau Luciana Barroso drei gemeinsame Töchter im Alter zwischen 14 Monaten und fünf Jahren groß.

Zudem ist Matt Damon auch der Stiefvater der zwölfjährigen Alexia, die Barroso aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe brachte. Für den Hollywood-Star ist seine Familie sein ganzes Glück und das Wichtigste in seinem Leben, betont er im Gespräch mit der Fdebruarausgabe der ‚Vanity Fair‘, dessen Cover er mit den Kollegen Daniel Craig und George Clooney ziert.

Auf die Frage, wann er in seinem Leben am glücklichsten war, erklärt er: „Das war in unserem Bett, als wir unsere Kinder gezeugt haben und als ich im Krankenhaus war und sah, wie sie geboren wurden.“

In der Vergangenheit enthüllte der Superstar bereits, dass er es wunderbar findet, von Frauen umgeben zu sein, obwohl seine Töchter leichtes Spiel mit ihm haben. „Als Isabella 18 Monate alt war, hat sie versucht, von mir etwas Süßes zu bekommen. Ich sagte nein und sie fragte noch einmal, also bin ich schwachgeworden. Dann kam meine Frau herein. Isabella sah zu ihr auf, lächelte scheu und beugte ihren Kopf nach unten. Ich wusste, dass dieses Wesen mit nur 18 Monaten Kontrolle über mich hatte“, witzelte er. „Ich habe keine Chance. Ich habe das Gefühl, dass wir ganz verschiedene Spezien sind.“ (Bang)

Fotos: wenn.com, Vanity Fair

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren