08.10.2020 06:57 Uhr

Matt Damon wird 50: Eine echte Männerfreundschaft prägt seine Karriere

Matt Damon feiert am 8. Oktober seinen 50. Geburtstag. Die Karriere des US-Schauspielers wurde durch eine echte Männerfreundschaft geprägt, die bis heute anhält und von der auch Kinofans weiterhin profitieren.

Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

Matt Damon wird am 8. Oktober 50 Jahre alt. Der Schauspieler und Drehbuchautor hat großes Glück: Sowohl in den Anfängen seiner Karriere als auch bei seinen zukünftigen Filmprojekten kann er auf einen seiner besten Freunde aus Kindheitstagen zählen.

Matt Damon kam 1970 als Sohn eines Börsenmaklers und einer Professorin in Cambridge, Massachusetts, zur Welt. Dort lebte er auch nach der Scheidung seiner Eltern mit seiner Mutter und seinem Bruder Kyle (53) und machte seinen Schulabschluss – immer an seiner Seite: Ben Affleck (48).

Gemeinsame Vorfahren und Leidenschaften

Die beiden lernten sich durch ihre Mütter kennen und wurden einander im Alter von acht und zehn Jahren vorgestellt, wie Affleck 2007 in einem Interview verriet. Sie wohnten nur zwei Blocks voneinander entfernt, teilten die Liebe zu Baseball und der Schauspielerei. Für letztere Leidenschaft legten sich die Kumpels, die später erfuhren, dass sie sogar gemeinsame Vorfahren haben, ins Zeug und besuchten gemeinsam Castings.

So staubten sie gemeinsam Rollen in „Field of Dreams“ (1989), „School Ties“ (1992), „Glory Daze“ (1995) und „Chasing Amy“ (1997) ab. Von 1988 bis 1992 machte Damon einen Abstecher an die Harvard University, an der er Anglistik studierte. Doch das Studium brach er ab, als er in „Geronimo – Eine Legende“ (1993) eine Rolle ergatterte. Er zog nach Los Angeles, um als Schauspieler Fuß zu fassen. Dort versuchte auch Affleck sein Glück und die beiden setzten ein gemeinsames Projekt um, das der Anfang zweier großer Karrieren werden sollte.

Der Blockbuster-Mann Hollywoods

„Good Will Hunting“ (1997) erzählt die Geschichte des Kleinkriminellen Will Hunting, der sich als Mathegenie entpuppt. Damon und Affleck schrieben das Drehbuch, Damon übernahm die Hauptrolle und sein Kumpel wurde zu seinem Leinwandkumpel Chuckie. 1998 wurden Damon und Affleck für ihre Arbeit mit einem Oscar und einem Golden Globe für das beste Drehbuch belohnt. Bis auf ein paar gemeinsame Auftritte vor der Kamera, wie 1999 in „Dogma“ oder 2002 in „Hilfe, ich habe ein Date!“, gingen die beiden beruflich danach getrennte Wege.

„Good Will Hunting“ war für Damon erst der Anfang. Zu Beginn der 2000er-Jahre warteten zahlreiche Blockbuster-Rollen auf ihn. Er spielte in der „Ocean’s Eleven“-Reihe (2001, 2004, 2007) neben George Clooney (59) und übernahm die Hauptrolle in „Die Bourne Identität“ (2002) und den dazugehörigen vier Fortsetzungen (2004, 2007, 2012 und 2016). 2006 spielte er zudem in Martin Scorseses (77) Thriller „Departed – Unter Feinden“, der vier Oscars einheimste. Seine Dauerpräsenz auf der Kinoleinwand wurde belohnt: 2007 wurde Matt Damon mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ausgezeichnet.

Zu seinen weiteren Filmerfolgen zählen Ridley Scotts (82) „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ (2015), die Tragikomödie „Downsizing“ (2017) und der Rennfahrer-Film „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ (2019), in dem er den genialen Autokonstrukteur Carroll Shelby (1923-2012) verkörperte.

Weiteres Projekt mit seinem Kumpel

2020 dann die freudige Nachricht: Damon wird sich endlich wieder mit Affleck zusammentun. „The Last Duel“ spielt im Frankreich des 14. Jahrhunderts und handelt von der Auseinandersetzung zwischen Sir Jean de Carrouges (1330-1396) und Jacques Le Gris (1330-1386). Sie bestritten den letzten gerichtlichen Zweikampf, ehe diese Form der Duelle verboten wurde. Das Drehbuch zum Film stammt von Affleck, Damon und Nicole Holofcener (60). Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Eric Jager (63).

Im Interview mit „Entertainment Tonight“ sprach Affleck im Februar 2020 wohl vielen Fans aus der Seele: „Matt und ich haben uns gefragt: Warum haben wir das nicht schon öfter gemacht?“ Für den neuen Film zählen die beiden auf eine weitere Zutat des „Good Will Hunting“-Erfolgsrezeptes: Sie spielen selbst mit. Matt Damon übernimmt eine Hauptrolle, Affleck wird in einer Nebenrolle zu sehen sein.

Neben Affleck gibt es eine weitere Konstante in Damons Leben: Am 9. Dezember 2005 heiratete er Luciana Barroso (44), die er 2003 beim Dreh zu „Unzertrennlich“ kennengelernt hatte. Zusammen haben sie drei Töchter. Barroso brachte außerdem eine Tochter mit in die Ehe.

(jom/spot)

Das könnte Euch auch interessieren