Samstag, 27. Februar 2010 23:50 Uhr

Matt Damon wollte die Hauptrolle von „Avatar“

Hollywoodstar Matt Damon (39) scherzte jetzt, dass James Camerons ‚Avatar‘ mit ihm in der Hauptrolle viel erfolgreicher gewesen sei und der Film ohne ihn gelitten habe. Erst kürzlich hatte der berühmte Regisseur bekannt, dass das Filmstudio 20th Century Fox ihn aufgefordert hatte, auch  Matt Damon und Jake Gyllenhaal die Rolle anzubieten, um den Erfolg der 300 Millionen teuren Produktion abzusichern.

Damon erklärte jetzt gegenüber ‚Access Hollywood‘, warum er die Rolle ablehnen mußte. Zur gleichen Zeit als sich ‚Avatar‘ mitten in den Vorbeitungen befand, drehte er einen neuen Bourne-Film: „Es ist wahr, ich habe das Drehbuch gelesen und dachte, das wäre großartig. Ich sprach ein paar Mal mit Cameron darüber. Das war, als wir The Bourne Ultimatum machten. Das war zur gleichen Zeit. Cameron war großartig. Er sagte: Nein, sie sollten bleiben und den Job zu Ende bringen.“ Und scherzend fügte Damon hinzu:  „Offenbar kostete meine Nichtteilnahme den Film eine Menge“.

James Cameron erklärte kürzlich  zu seinen eher halbherzigen Anwerbungsversuchen von Damon und Gyllenhaal: “Um ehrlich zu sein, bin ich etwa zu ihnen gegangen und habe versucht, sie vom Hocker zu reißen? Nein! Mein Herz schlug für Sam (Worthington). Vielleicht spürten sie meine fehlende hundertprozentige Überzeugung für sie. Vielleicht lag es aber auch am Stoff von ‚Avatar – Aufbruch nach Pandora‘. Das ist ja eher so ein großer Film in Stil von Star-Wars. Die beiden sind doch aber ernsthafte Schauspieler.”

Damon hätte die Rolle jedoch gerne gespielt, gesteht er: „Es war schwierig loszulassen, weil ich wollte James Cameron wirklich bei der Arbeit zusehen“, erklärte er. „Ich nehme gerne Jobs wegen eines Regisseurs.“
Jetzt hofft der Star irgendwann nochmal mit Cameron arbeiten zu können.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren