Samstag, 2. Februar 2019 10:47 Uhr

Matthew McConaughey: Von den 109 Kilo ist noch nicht alles weg

McConaughey in "Gold". Foto: Studiocanal

Matthew McConaughey klagt, dass die Kilos, die er für ‚Gold – Gier hat eine neue Farbe‘ zugelegt hat, noch immer nicht verschwunden sind.
Der Schauspieler nahm für seine Rolle des Goldsuchers Kenny Wells in dem Film von 2016 deutlich an Gewicht zu.

Matthew McConaughey: Von den 109 Kilo ist noch nicht alles weg

McConaughey in „Gold“. Foto: Studiocanal

Der Speck hielt sich so hartnäckig, dass er Probleme hatte, für seinen neuen Streifen ‚Im Netz der Versuchung‘ fit zu werden. „Es ist eine Weile her. Ich musste mich in Form bringen. Ich wollte es. In ‚Gold‘ wog ich 100 Kilos, von denen ich noch immer ein paar auf den Rippen habe. Ich dachte, diese Jungs mieten nur, aber es scheint so, als seien sie eingezogen“, scherzt der Frauenschwarm.

Glücklicherweise war der Star im Kampf gegen die Kilos nicht alleine: „Für ‚Im Netz der Versuchung‘ hatte ich einen Trainer und er wurde auch für alle anderen Schauspieler am Set zum Trainer.“

Quelle: instagram.com

Großer Fitness-Freak

Obwohl der Darsteller großen Wert auf seine Fitness legt, hat auch er seine Grenzen. „Ich trainiere nicht an Tagen, an denen ich arbeite. Ich stehe nicht um 4 Uhr morgens auf, um zu trainieren, wenn ich um sechs Uhr arbeiten muss. Nein. Ich brauche meinen Schlaf dringender als das“, stellt er klar. Den Mangel an Training versucht Matthew jedoch mit seiner Ernährung auszugleichen: „Ich liebe gesundes Essen.“ Im Gespräch mit dem ‚Red‘-Magazin fügt der 49-Jährige hinzu, dass er „für Energie isst“.

Wenn er arbeite, esse er „vier- bis fünfmal pro Tag kleinere Mahlzeiten, um während des ganzen Tages Energie zu haben.“ Seine Hauptmahlzeit nehme er außerdem nie nach 18.30 Uhr zu sich. „Gutes Brot oder Pasta um 21 Uhr und danach ab ins Bett? Ich liebe es, das zu tun, aber ihr würdet mich ansehen und sagen ‚Oh, man sieht, dass du es gerne tust, Matthew!'“, lacht er.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren