Donnerstag, 29. August 2019 08:31 Uhr

Matthew McConaughey wird echter Professor in Texas

Foto: imago images / ZUMA Press

In Austin hat er Film studiert, in Austin wird Matthew McConaughey jetzt Filmkurse unterrichten. Neuland ist das für den Oscar-Preisträger aber nicht.

Eine ungewöhnliche Rolle für Oscar-Preisträger Matthew McConaughey (49, „Dallas Byers Club“): Der Schauspieler wird ab diesem Herbst an der University of Texas als Professor vor Studenten stehen. Wie die Universität in Austin mitteilte, werde McConaughey am Moody College für Kommunikationswissenschaften Filmkurse unterrichten.

Seit 2015 habe der Schauspieler bereits im Bereich Radio-Television-Film Vorlesungen gegeben, nun werde er laut Mitteilung für seine „herausragende Arbeit als Lehrer und Mentor“ als Professor tätig sein. In seinen „Script to Screen“-Kursen gab McConaughey Einblick in die Entstehung von Filmen wie „White Boy Rick“, „Beach Bum“ und „Mud“, in denen er selbst mitspielte.

McConaughey studierte Film

Der gebürtige Texaner kennt sich an der Hochschule bestens aus. Er studierte dort Film und machte 1993 in Austin seinen Abschluss. Filme drehen und Worte vom Papier auf die Leinwand zu bringen sei eine Wissenschaft und zugleich Kunst, wurde McConaughey in der Mitteilung zitiert. Als Professor wolle er die Studenten auf diese Aufgabe vorbereiten.

McConaughey, der zuletzt den Thriller „Im Netz der Versuchung“ und die Komödie „Beach Bum“ drehte, war 2014 für das Aids-Drama „Dallas Buyers Club“ mit dem Hauptdarsteller-Oscar ausgezeichnet worden.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren