15.04.2020 19:13 Uhr

Matthias Mangiapane: Das sagt er zum Zoff mit Désirée Nick

Fotos: imago images / Hartenfelser & imago images / Horst Galuschka

In der neuen Trash-TV-Sendung „Promis unter Palmen“ waren sie zuerst ein Herz und eine Seele. Doch nachdem Matthias Mangiapane und Désirée Nick in der dritten Folge des Quoten-Hits in der Nominierungs-Zeremonie gegeneinander antreten mussten und La Nick aus der Traum-Villa ausziehen musste, war’s vorbei mit der gegenseitigen Zuneigung. Glaubt man.

Im Gespräch mit klatsch-tratsch.de zeigte sich die selbsternannte „Beleidigungskünstlerin“ enttäuscht von Mangiapane und stänkerte gegen ihn. Ihrer Meinung nach würde er für den eigenen Vorteil anderen in den Rücken fallen – inklusive ihr: „Da kenne ich andere Leute, die top loyal sind!“

Matthias Mangiapane: Das sagt er zum Zoff mit Désirée Nick

Sat.1

„Ein verlogenes Stück Bräunungscreme!“

In einem anderen Interview fand die 63-Jährige noch klarere Worte: „Matthias hat ganz klar unsere Freundschaft verspielt. Er hat die Seiten schneller gewechselt, als man das Wort ,Ratte‘ rufen kann“, ätzte die Kabarettistin gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. „Was bleibt, ist ein verlogenes Stück Bräunungscreme!“ Autsch! Das hat gesessen.

Doch was sagt „Hot oder Schrott“-Star Mangiapane zu diesen Ansagen? klatsch-tratsch.de hat ihn mit den Aussagen von Désirée Nick konfrontiert: „Wenn ich so ein Statement höre, bin ich auf der einen Seite schockiert.“

Matthias Mangiapane: Das sagt er zum Zoff mit Désirée Nick

Sat.1

Alles nur Show?

Und weiter: „Auf der anderen Seite sind wir alle in der Sendung, um die 100.000 Euro zu gewinnen. Bei Leuten, die das in Interviews leugnen, frage ich mich, warum sie dann extra nach Thailand geflogen sind. Dort liegt der Fokus ganz klar dabei, die Sendung zu gewinnen, um auch das Geld mitzunehmen. Vom Messer, das man in den Rücken bekommt, kann keine Rede sein. Man ist in der Sendung ganz klar als Konkurrent und nicht als Freund.“

Doch wie geht es mit der Freundschaft der beiden weiter? Liegt ihre Beziehung tatsächlich in Scherben oder versucht La Nick sich mit diesen Spitzen nur im Gespräch zu halten? Schwer zu sagen. Mangiapane scheint die Situation sportlich zu nehmen, denn der 36-Jährige zeichnet ein ganz anderes Bild: „Für mich ist es so, dass egal, was in Sendungen passiert oder gesprochen wird, dass das in der Sendung bleibt. Ich habe mit Désirée also weiterhin fast täglich regen Kontakt.“ Aha.

Das könnte Euch auch interessieren