03.09.2020 19:28 Uhr

Matthias Schweighöfer dreht „Army of the Dead“-Prequel für Netflix

Matthias Schweighöfer baut seine Zusammenarbeit mit Netflix aus. Nach seiner Rolle im "Army of the Dead"-Film produziert er ein Prequel dazu und führt selbst Regie.

Netflix

Action- und Zombie-Fans warten bereits auf den Netflix-Film „Army of the Dead“. Noch bevor der Zombie-Horror aus der Feder von Drehbuchautor und Regisseur Zack Snyder (54, „Justice League“) überhaupt Premiere feiert, bekommt er auch schon eine filmische Vorgeschichte und eine Anime-Serie, verkündet der Streamingdienst. Matthias Schweighöfer (39, „Der Nanny“) wird für die Vorgeschichte des Netflix-Films als Produzent und Regisseur tätig sein. Das Film-Prequel folgt seiner „Army of the Dead“-Figur Ludwig Dieter.

Schweighöfer freut sich: „Es hat riesigen Spaß gemacht, Teil dieses wunderbaren Ensembles um Zack Synder zu sein. Ich freue mich sehr, dass ‚Army of the Dead‘ nun auf vielen verschiedenen Ebenen weiterentwickelt wird.“ Das mehrsprachige Prequel wird in Deutschland gedreht und neben Schweighöfer von Deborah Snyder (57), Zack Snyder und Wesley Coller sowie Dan Maag (45) produziert.

Zombie-Epidemie in Las Vegas

„Army of the Dead“ wird 2021 auf Netflix veröffentlicht und folgt einer Gruppe von Söldnern, die sich in einem Las Vegas nach einer Zombie-Epidemie in die Quarantänezone wagen, um dort den größten Raubüberfall aller Zeiten durchzuführen.

Die Anime-Serie „Army of the Dead: Lost Vegas“ basiert auf dem Zombiefilm. Sie erzählt die Entstehungsgeschichte von Scott Ward (Dave Bautista, 51) und seiner Rettungsmannschaft während des ersten Zusammenbruchs von Las Vegas. Neben Bautista werden Ana de la Reguera, Tig Notaro, Omari Hardwick und Ella Purnell in der Serie ihre Rollen wieder aufnehmen. Einen Starttermin für das Prequel und die Anime-Serie gibt es bisher nicht.

(jru/spot)

Das könnte Euch auch interessieren