Medien: Tote nach Schüssen in Grundschule in Texas

dpadpa | 24.05.2022, 22:30 Uhr
Einsatzkräfte an der Grundschule in Uvalde.
Einsatzkräfte an der Grundschule in Uvalde.

Dario Lopez-Mills/AP/dpa

In einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Texas sollen an einer Grundschule Schüsse gefallen sein. Laut Medienberichten gibt es Todesopfer.

Mehrere Menschen sind übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach Schüssen in einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas getötet worden.

Der US-Sender ABC berichtete von zwei Toten und rund einem Dutzend Verletzten nach einem Zwischenfall mit einem „aktiven Schützen“ in der Kleinstadt Uvalde. Ein Verdächtiger sei in Gewahrsam genommen worden. Dem Lokalsender Kens5 zufolge war noch offen, ob es sich bei den Todesopfern um Kinder handelte.

Erst vor gut einer Woche hatte ein Schütze mit einem Sturmgewehr in Buffalo im US-Bundesstaat New York in einem Supermarkt das Feuer eröffnet und 13 Menschen getötet. Der 18-jährige Beschuldigte wurde noch am Tatort festgenommen. Den Ermittlern zufolge war die Tat rassistisch motiviert – 11 der 13 Opfer waren schwarz.