Mega-Shitstorm für Katy Perry!

Mega-Shitstorm für Katy Perry!

imago images / AAP

19.01.2021 20:30 Uhr

Die Sängerin Katy Perry bringt ihre Fans mit einem aktuellen Twitter-Post gerade ganz schön auf die Palme und löst somit eine regelrechte Hate-Welle gegen sich aus.

Seit bereits vier Monaten ernährt sich die frisch gebackene Mami Katy Perry (36) schon vegan. Eigentlich ist daran nichts verwerflich, wäre da nicht der Punkt, dass die Verlobte von Schauspieler Orlando Bloom (44) ihren Hund Nugget ebenfalls vegan ernähren möchte.

Ihre Fans sind entsetzt

Kürzlich wendete sich Katy Perry mit diesem Statement an ihre 109 Millionen Twitter-Follower. „Ich bin zu 95 Prozent bereit, 100 Prozent VEGAN zu sein. Mein Hund Nugget begleitet mich seit vier Monaten auf dieser Reise. Betet für uns, ok“, teilt die 36-Jährige auf ihrem Account. Ihre Fans sind entsetzt und finden Katys Entscheidung ihren Pudel Nugget fleischlos zu ernähren gar nicht gut.

„Hunde sind Fleischfresser“

Katys Aussage stößt bei vielen Usern auf Unverständnis. Für sie ist klar, dass Hunde nicht vollkommen auf tierische Produkte verzichten sollten. „Hunde können nicht vegan leben, sie sind Fleischfresser“, kommentiert ein wütender Fan Katys Post. Ein anderer User hofft, dass die Sängerin ihren Post vielleicht gar nicht so ernst gemeint hat und alles nur ein großer Witz ist. „Ich hoffe, Nugget hat sich dir nur zur emotionalen Unterstützung angeschlossen“, twittert er.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von KATY PERRY (@katyperry)

Katy bekommt Zuspruch von Peta

Doch nicht alle Twitter-Nutzer sind gegen Katy. Die Tierschutzorganisation Peta stellt sich hinter die Sängerin und unterstützt sie bei ihrem Vorhaben sich und ihren Pudel Nugget vegan zu ernähren. „Wunderbare Nachrichten! Wir freuen uns so für dich – und auch für Nugget. Ihr werdet es beide lieben, wie es sich anfühlt, sich gesund zu ernähren und den Tieren zu helfen“, antwortet das offizielle Profil von Peta auf Katys Tweet.

Es ist möglich, einen Hund vegan zu ernähren

Die 36-Jährige ist nicht die einzige, die ihren Vierbeiner vegan ernährt. Immer mehr Menschen schließen sich dem Ernährungsstil an. In einem Interview mit „vegannews.de“ erklärt der Arzt Dr. med. Heinrich welche Vorteile vegane Produkte gegenüber der tierischer Nahrung haben: „Der Unterschied zwischen beiden Ernährungsarten und der gleichzeitige enorme Vorteil der veganen Kost liegt vielmehr darin begründet, dass vegane Nahrung im Vergleich zu omnivorer Nahrung viel weniger gesundheitsschädliche Substanzen und weniger Giftstoffe enthält.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von KATY PERRY (@katyperry)

Ein Spezialist ist notwendig

Die Meinungen spalten sich. Während Dr. med. Heinrich fest davon überzeugt ist, dass Hunde durchaus vegan ernährt werden können ist die Oberärztin Nina Gerhardt etwas anderer Meinung. „Man kann einen Hund vegan ernähren, ohne dass dieser einen Mangel erfährt. Dennoch ist es fraglich, ob diese Art der Ernährung wirklich artgerecht ist. In jedem Fall sollte man immer einen Spezialisten für Ernährung zur Tate ziehen“, erzählt die Oberärztin einer Tierklinik gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Orlando Bloom (@orlandobloom)

Katy und Orlando sind Hunde-Fans

Katy Perry wird schon wissen, was richtig für ihren Vierbeiner ist und nichts machen, was Nugget gesundheitlich schaden könnte. Katy und ihr Verlobter Orlando sind große Hundeliebhaber. Im August 2020 kam Katy Perrys und Orlando Blooms kleine Tochter Daisy Dove zur Welt. Mit ihrem Pudel Nugget ist die kleine Familie komplett. Vor allem für Orlando Bloom ist Nugget ein großer Trost, denn im Juli 2020 verschwand sein geliebter Pudel Mighty. Nach einer siebentätigen Suche gab der Schauspieler auf, mit dem Wissen, dass sein Vierbeiner wahrscheinlich nicht mehr lebt.

(TSK)