20.06.2020 12:12 Uhr

Meghan Markle: Geht sie jetzt in die Politik?

Meghan Markle schließt es nicht aus, irgendwann in die Politik zu gehen. Die ehemalige "Suits"-Darstellerin, die Anfang des Jahres an der Seite ihres Ehemannes Prinz Harry ihre royale Pflichten aufgab, glaubt Berichten zufolge, dass sie eine Mission im Leben hat, die über ihre Hollywoodkarriere hinaus geht.

imago images / i Images

Ein Insider verriet gegenüber „DailyMail.com“: „Meghan sagt, dass ihre Vorbildposition jetzt wichtiger denn je ist. Sie hat mit Oprah und anderen wichtigen Leuten gesprochen, um Teil der Lösung zu sein.“

„George Floyds Leben hatte Bedeutung“

Meghan glaubt, dass ihre Mission viel weiter geht als ihre Schauspielkarriere. Sie sagt, dass sie ihre Stimme benutzen will, um Veränderung zu schaffen und dabei schließt sie eine politische Karriere nicht aus.“

Derweil sprach Meghan vor kurzem in einer digitalen Abschlussrede an ihrer ehemaligen High School darüber, wie wichtig es ist, offen über denTod des Afro-Amerikaners George Floyd und die daraus entstandenen Black Lives Matter-Proteste zu sprechen.

„Ich war mir nicht sicher, was ich zu euch sagen soll“, erklärte die Herzogin dem Abschlussjahrgang per Video-Botschaft.

„Ich wollte das Richtige sagen und ich war wirklich nervös und hatte Angst, dass es auseinander genommen wird. Dann wurde mir klar, dass das einzig Falsche wäre, nichts zu sagen, denn George Floyds Leben hatte Bedeutung.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren