Sonntag, 4. August 2019 15:57 Uhr

Meghan Markle hat Geburtstag: Jetzt spielt sie in einer anderen Liga

Harry und Meghan bei der Europa-Premiere von "König der Löwen". Foto: Jonathan Brady/PA Wire

Meghan hat frischen Wind in das britische Königshaus gebracht. Und die Herzogin von Sussex hat ihren ganz eigenen Kopf.

Meghan Markle hat Geburtstag: Jetzt spielt sie in einer anderen Liga

Harry und Meghan bei der Europa-Premiere von „König der Löwen“. Foto: Jonathan Brady/PA Wire

Was passiert da zwischen Kate Middleton und Meghan Markle? Wenn die Beziehung der beiden britischen Herzoginnen beschrieben wird, greifen viele vor allem auf ein Wort zurück: Eiszeit. Aber ist das wirklich so? Die letzten Bilder von gemeinsamen Auftritten in der Öffentlichkeit sprechen da aber eine ganz andere Sprache. Ob beim Tennis-Turnier in Wimbledon oder einem Charity-Polospiel – von Zwietracht keine Spur.

Abstreiten lässt sich jedoch nicht, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry bei ihrer Suche nach einer Balance zwischen Privatheit und Öffentlichkeit zuletzt etwas Kredit verspielt haben. Die Geheimnistuerei um die Taufe ihres kleinen Sohnes Archie kam nicht besonders gut an.

Die Euphorie ist verflogen

Der Hunger nach Bildern von der Zeremonie wurde mit zwei mageren Aufnahmen nicht einmal ansatzweise befriedigt. Auch, dass die Namen der Taufpaten nicht bekanntgegeben wurden, stieß allgemein auf Unverständnis.

Hat Meghan, die heute 38 Jahre alt wird, vielleicht ihre Rolle in der Öffentlichkeit unterschätzt, die doch aus einem steten Geben und Nehmen besteht? Als Schauspielerin ist ihr das alles sicherlich nicht neu, aber das britische Königshaus spielt doch in einer ganz anderen Liga. Die Euphorie nach der Märchenhochzeit von Harry und Meghan ist jedenfalls erst einmal ein wenig verflogen.

Während an Kate das Bodenständige geschätzt wird, die es schafft, zusammen mit Prinz William ein heiteres Familienidyll für die Öffentlichkeit zu zelebrieren, ist Meghans Extravaganz, die sich auch in einem besonderen Modestil manifestiert, manchen vielleicht ein bisschen zu viel. Und mancher mag den frischen Wind bei den britischen Royals bereits als steife Brise empfinden.

Meghan Markle hat Geburtstag: Jetzt spielt sie in einer anderen Liga

Foto: imago images / PA Images

Ab 2002 gab es die ersten Rollen

Geboren wurde Rachel Meghan Markle am 4. August 1981 in Los Angeles. Ihr Vater, der aus erster Ehe zwei Kinder hat, ist weiß. Ihre Mutter ist Afroamerikanerin, was Meghan mit vielen Vorurteilen konfrontiert und ihr Leben manchmal nicht einfach gemacht habe, schrieb sie in der „Elle“.

Meghan ging in Los Angeles zur Schule und studierte dann im US-Bundesstaat Illinois Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen. Ab 2002 bekam sie erste kleine Rollen in Film und Fernsehen, unter anderem in den Serien „General Hospital“, „90210“, „Cuts“, „CSI: NY“ und „Knight Rider“.

Die Anwaltsserie „Suits“, in der sie ab 2011 die Anwaltsgehilfin Rachel Zane spielte und wo sie dann ausstieg, war ihr erstes größeres Engagement. Sie zog dafür in die kanadische Metropole Toronto. Inzwischen ist in den USA die letzte Staffel angelaufen und seitdem reißen die Spekulationen über einen möglichen Gastauftritt der Herzogin von Sussex nicht ab.

Über eine Freundin kennengelernt

Harry und Meghan lernten sich durch eine Freundin kennen, die ein Blind Date eingefädelt hatte. „Ich hatte vorher noch nie etwas von ihr gehört“, gestand Harry später. Doch für beide soll es Liebe auf den ersten Blick gewesen sein.

Dass Meghan aber nicht nur die Frau an der Seite von Prinz Harry ist, hat sie erst kürzlich wieder unter Beweis gestellt. Für die britische Modezeitschrift „Vogue“ hat sie als Gast-Chefredakteurin gewirkt – und rückte in der September-Ausgabe 15 Frauen und deren bahnbrechendes Wirken in den Blick. Dazu gehören die Klimaaktivistin Greta Thunberg, Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern und US-Schauspielerin Jane Fonda. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren