Samstag, 5. Januar 2019 20:59 Uhr

Meghan Markle: „Ihr Ziel war es, sich einen Namen zu machen“

Immer wieder wird getuschelt, dass Meghan Markle keine einfache Person sei, es gab sogar Gerüchte, dass sie und Herzogin Kate nicht gut aufeinander zu sprechen seien.

Meghan Markle: „Ihr Ziel war es, sich einen Namen zu machen“

Foto: Dutch Press Photo/WENN.com

Nun meldet sich eine Quelle gegenüber der „Vanity Fair“ und lässt ähnliches verlauten. Dort heißt es:

„Meghans Ziel war es immer, sich einen Namen zu machen. Sie ist wahnsinnig klug und selbstsicher, aber sehr, sehr vorsichtig. Sie ist keine Person, mit der man wirklich befreundet sein kann. Sie ist die Art von Person, die am besten mit ihrem Stylisten befreundet ist.“

Quelle: instagram.com

Bye, bye Billig-Klamotten

Nachdem sie ihre Rolle bei „Suits“ ergattert haben soll, hat Meghan außerdem eine „Sayonara-Zara“-Party geschmissen, auf der sie all ihre Billig-Klamotten verschenkt haben soll, schließlich könne sie sich jetzt Designer-Kleidung leisten.

Quelle: instagram.com

Sie soll sich außerdem danach eine Stylistin gesucht haben, die an ihrem neuen teuren Look gefeilt hat. Dass ihr Wunsch, sich einen Namen zu machen, spätestens mit der Hochzeit mit Prinz Harry aufgegangen ist, ist kein Geheimnis.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren