Sonntag, 3. März 2019 22:30 Uhr

Meghan Markle & Prinz Harry: Heimlicher Besuch bei ihrer Mutter?

Hat Meghan Markle gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry heimlich ihre Mutter Doria Ragland in Los Angeles besucht? Das zumindest behauptet jetzt ein Insider. Ein nicht namentlich genannter Nachbar erzählte von seiner Überraschung, als er sah, wie das königliche Paar vermeintlich unauffällig Dorias Bungalow besuchte.

Meghan Markle & Prinz Harry: Heimlicher Besuch bei ihrer Mutter?

Foto: WENN.com

Die Quelle gab auch zu, dass Meghan (37), die im nächsten Monat ihr erstes Kind erwartet, das Haus immer als ihr Zuhause betrachten würde, obwohl sie mit Harry (34) längst auf dem Gelände des Kensington Palace lebt. Es ist unklar, wann die Besuche möglicherweise stattgefunden haben, aber es wird vermutet, dass Harry Meghan während eines Zwischenaufenthalts ihrer Tour durch Australien und Asien im letzten Oktober zu ihrer Mutter begleitet haben.

„Meghan ist ein Mama-Kind. Ihre besondere Mutter-Tochter-Bindung verschwindet nicht einfach , weil sie nach England gezogen ist“ so der Nachbar gegenüber der britische „Sun“.

„Meghan wird immer zu Doria zurückkehren, dies wird immer ihr Zuhause sein.“ Und weiter: „Sie sind immer in Kontakt, und Meghan war mehr als einmal hier, seit sie mit ihrer Beziehung zu Harry an die Öffentlichkeit ging. Ich habe ihn sogar einmal hier gesehen, aber ich kann es nicht mehr genau sagen.“ Die Herzogin, die voraussichtlich im April ihr erstes Kind erwartet, befand sich zum Zeitpunkt des Besuchs offenbar noch in einem frühen Stadium ihrer Schwangerschaft.

Mutter kommt schon Ende März nach England

Doria hat Meghan und Harry in England ebenfalls bereits mehrmals besucht, sowohl privat als auch bei öffentlichen Anlässen, unter anderem bei der Veröffentlichung des Kochbuchs von Meghan im September. Die 62-Jährige, die 1994 ihr bescheidenes Zuhause in LA kaufte, soll sich inzwischen darauf vorbereiten zu Meghan nach England zu reisen. Die baldige Großmutter sollte eigentlich im Zeitraum des Geburtsdatums ankommen, aber sie wird nun schon Ende dieses Monats erwartet. Laut einer Quelle absolvierte Meghans Mutter, die eigentlich Yogalehrerin ist, auch eine Ausbildung zur Doulah – eine andere Bezeichnung für Geburtsbegleiterin- und erhielt im letzten Jahr dafür ein Qualifikationszeugnis.

Meghan hat bereits schon oft in der Vergangenheit darüber gesprochen, wie nahe sie ihrer Mutter stehen würde. Laut „Daily Mail“ sagte sie einmal: „Sie hat Dreadlocks und einen Nasenring und sie ist gerade den LA-Marathon gelaufen. Wir können einfach so viel Spaß zusammen haben und trotzdem finde ich immer noch viel Trost und Unterstützung bei ihr. Diese Dualität existiert auf dieselbe Weise wie bei einer besten Freundin“. Doria, war das einzige Familienmitglied von Meghan, das an der Hochzeit des königlichen Paares teilnahm – sie weinte während der Zeremonie.

Der kleine Bungalow der 62-Jährigen in L.A. verfügt über eine mit Kies bestreute Veranda und ist mit kleinen Plastikschildern übersät, auf denen steht, dass Eindringlinge strafrechtlich verfolgt werden. Er ist nur wenige Meter von einer Cannabis-Apotheke entfernt, in der verschiedene Arten von Drogen angeboten werden, darunter Hasch-Brownies und Hasch-Schokolade. Ein enger Freund der Familie sagte gegenüber der „Daily Mail“: „Doria könnte in einem Hollywood Hills-Herrenhaus hinter riesigen Mauern wohnen, wenn sie es wünscht. Aber das möchte sie nicht. Sie hat sich entschieden, in der Straße wohnen zu bleiben, in der sie seit 25 Jahren lebt, wo sich alle ihre Freunde und Bekannte befinden“. Und offenbar auch dort, wo ihre Tochter sie immer noch besuchen und sich dabei zuhause fühlen kann.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren