Donnerstag, 21. November 2019 23:08 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Von der königlichen Familie ausgegrenzt?

Foto: Imago Images / i Images

Meghan Markle und Prinz Harry kämpfen anscheinend noch immer mit dem Gefühl der Isolation vom Rest der königlichen Familie – selbst nachdem sie in einem emotionalen Dokumentarfilm einen wahren Seelenstrip hingelegt hatte.

Im Oktober enthüllte das Ehepaar, wie die negative Aufmerksamkeit der Presse ihrer Familie geschadet habe. In dem ITV-Special „Harry & Meghan: Eine afrikanische Reise“, das ihre königliche Tour im südlichen Afrika verfolgte, gab Harry zu, dass er und sein älterer Bruder Prinz William „im Moment ganz andere Wege gehen“ (wir berichteten).

„Es gab keine 180 Grad-Drehung“, erzählte eine angebliche Quelleaus dem Umfeld des Paares dem ‚People‘-Magazin. „Nichts hat sich verändert. Sie sprechen nicht und niemand macht den ersten Schritt. Keiner von ihnen schreibt eine SMS. “

„Sie werden damit nicht fertig“

Die Quelle behauptet außerdem, „dass die Augen zwar offen seien“ für die emotionale Belastung, die das Paar durchlebt, aber die Beziehung zwischen ihnen und dem Rest der königlichen Familie sei nach ihren aufrichtigen Enthüllungen nicht enger geworden. „Wie so oft in einer Familie, wenn eines der Geschwister heiratet, gibt es immer eine Zeit der Neuanpassung. Die Menschen haben neue Prioritäten und andere Schwerpunkte.“

„Auf menschlicher Ebene, wenn man alles andere außen vor lässt, sind sie in keiner sehr guten Verfassung , um im Moment mit irgendwas fertig zu werden“, fuhr der Insider fort. „Jeder hofft, dass er stärker als je zuvor aus dieser Phase zurückkommt und vielleicht können sie mit etwas Zeitverlust herausfinden, welchen Weg sie als Nächstes einschlagen wollen. Das ist die Realität der Situation.“

Die Quelle erzählte auch, dass es keinen Zweifel daran gebe, dass es zwischen dem Herzogspaar von Sussex und Prinz William und seiner Frau Kate Middleton „ziemlich frostig“ geworden sei. „Alle haben ihre Pflichten erfüllt und das getan, was sie im Namen der Familie tun mussten – und das war es“, behauptete die Quelle. „Aber es gibt eine Kluft zwischen den vier. Das ist schwer für die Menschen zu verdauen, weil jeder möchte, dass sie eine Einheit sind. “

Meghan Markle und Prinz Harry: Von der königlichen Familie ausgegrenzt?

Foto: Imago Images / Starface

Kritik an Beziehung zwischen Harry und Meghan

William (37) und Middleton (37) bereiten sich laut Aussage des Insiders mehr auf ihre künftigen Rollen vor – die des Königspaares.“William ist der zukünftige König. Es wird eine Art Wettbewerb zwischen ihm und Harry geben. Das bringt schon mal einen Stein in die Beziehung. “ Der langjährige königliche Historiker Robert Lacey sagte, es sei nicht verwunderlich, dass die Brüder getrennte Wege einschlagen.

„Nach dem Tod ihrer Mutter, Prinzessin Diana, im Jahr 1997 wurden die beiden Brüder durch die Tragödie ihrer Kindheit zusammengeschweißt“, erklärte er. „Aber es ist unvermeidlich, dass Synchronizität nicht mehr gilt, wenn sie erwachsen werden und unterschiedliche Persönlichkeiten entwickeln.“

Erste Spannungen zwischen den Brüdern soll es gegeben haben nachdem Harry seiner Familie mitgeteilt hatte, dass er die ehemalige amerikanische Schauspielerin Meghan nach weniger als einem Jahr Beziehung heiraten wollte. Als William seinen Bruder Harry angeblich warnte, dass sich die Wirbelwind-Romanze vielleicht etwas zu schnell entwickeln würde, soll der Berichten zufolge wütend und verletzt gewesen sein.

William war ungefähr acht Jahre mit Middleton zusammen, bevor er 2011 den Bund fürs Leben mit ihr schloss.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren