28.03.2020 21:44 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry wollen von Los Angeles aus helfen

Foto: imago images / PA Images

Meghan Markle und Prinz Harry haben sich zwar inmitten der Coronavirus-Pandemie dazu entschlossen, Kanada in Richtung Los Angeles zu verlassen, doch bis jetzt haben sie sich aus ihrem neuen Haus noch nicht herausgewagt.

Das Ehepaar hat sich nach dem Verlassen seiner Villa auf Vancouver Island mit ihrem 10 Monate alten Söhnchen Archie in ein abgelegenes Haus in LA zurückgezogen, behauptet das ‚People‘-Magazin. Sie hätten sich für den Schritt entschieden, bevor die Grenze der Vereinigten Staaten zu Kanada am 21. März (vorübergehend) für nicht notwendige Reisen geschlossen wurde.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am Mär 24, 2020 um 12:26 PDT

„Wir brauchen einander“

Nun halten sich die Herzogin und der Herzog von Sussex an die empfohlenen Richtlinien. Die beiden nutzen offenbar ihre ruhige Zeit im neuen  Zuhause, um Wege zu finden, andere zu unterstützen. Gleichzeitig machen sie  klar, dass Selbstisolation und soziale Distanzierung „dringend zu beachten“ seien.

„Unser emotionales Wohlbefinden wird jeden Tag herausgefordert, ob wir es realisieren oder nicht. Unser Leben ist normalerweise voller Ablenkungen“, teilten sie letzte Woche auf Instagram mit. „Mit der sich ständig ändernden COVID-Entwicklung stellen wir uns nun alle auf diese neue Normalität und die damit verbundenen Gefühle ein.

Und weiter: „Das sind ungewisse Zeiten. Und jetzt brauchen wir uns mehr denn je. Wir brauchen einander für die Unterstützung und um uns in einer Zeit, die sich ehrlich gesagt ziemlich beängstigend anfühlen kann, weniger allein zu fühlen.“

Papa Charles sei „in guter Stimmung“

Harry hatte inzwischen auch Kontakt mit seinem Vater Prinz Charles, der vor wenigen Tagen positiv auf Corona getestet wurde. Er hatte seine beiden Söhne Harry und William sofort über die Diagnose informiert. Der König soll in seinem Haus in Birkhall, Schottland, in „guter Stimmung“ und selbstisoliert sein.

In den kommenden Wochen wollen Meghan und Harry Informationen und Möglichkeiten austauschen, um den Menschen dabei zu helfen, „die Unsicherheit zu überwinden“. Außerdem versichern sie auch weiterhin Königin Elizabeth und dem Königshaus ihre Hilfe. „Wir sind bereit, unsere Rollen einzunehmen“, heißt es.