07.03.2020 13:19 Uhr

Meghan Markle verschwindet heimlich in Theater

Meghan Markle verschwindet heimlich in Theater

Herzogin Meghan ist Schirmherrin des National Theatre in London. Bei einem Besuch ließ sie sich das Neueste im Bereich der Virtual-Reality-Technologie zeigen.

Die britische Herzogin Meghan Markle (38) hat dem National Theatre in London heimlich einen Besuch abgestattet. Sie ließ sich dort in einem Studio jüngste Entwicklungen im Bereich der Virtual-Reality-Technologie zeigen, die neue Formen des emotionalen Geschichtenerzählens ermöglicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am Mär 6, 2020 um 7:31 PST

Ende März ist Schluss damit

Die frühere US-Schauspielerin („Suits“) ist Schirmherrin des Theaters. Der Besuch fand bereits am Donnerstag statt, wie aus einem Instagram-Beitrag des Paares hervorgeht. Ende März wollen Harry (35) und Meghan ihre royalen Verpflichtungen aufgeben. Noch bis Montag absolvieren sie in London private und offizielle Termine. An diesem Samstagabend wollten sie an einer Musikveranstaltung der königlichen Marine in der Londoner Royal Albert Hall teilnehmen.

Besonders putzig fanden wir eine Einschätzung der Kollegen der Illustrierten ‚Gala‘ zum Thema: „Wäre die britische Monarchie ein Märchen, wäre die Rollenverteilung ihrer beiden populärsten Frauen (nach der Queen, versteht sich) klar geregelt: Herzogin Catherine ist die gute Fee, die die Monarchie mit Charme, Eleganz und Pflichtbewusstsein in ein neues Zeitalter führen wird. Und Meghan Markle die böse Hexe, die das Haus Windsor durch den Megxit in die Krise stürzt.“ (dpa/KT)