18.12.2018 09:30 Uhr

Meghan Markle: Verzweifelter TV-Auftritt des Vaters

Thomas Markle teilt seine Liebe für Meghan öffentlich. Der 74-Jährige hat schon seit längerem ein schwieriges Verhältnis zu seiner Tochter. Nachdem er in den vergangenen Monaten immer wieder Interviews gegeben hatte, ist sie mittlerweile rasend vor Wut.

Foto: ITV1/ Supplied by WENN

Nun versuchte er sie mit einer verzweifelten TV-Ansprache zu erreichen, obwohl sie seine Kontaktversuche zuletzt scheinbar abgeblockt hatte. Seitdem Meghan im Mai diesen Jahres Prinz Harry geheiratet hat, sind die Fronten zwischen ihr und ihrer Familie verhärtet. Ihr Vater will dies nun pünktlich zu den Feiertagen ändern und sprach in der Show ‚Good Morning Britain‘ nach Aufforderung der Moderatoren in die Kamera – und richtete seine Worte direkt an Meghan Markle.

„Bitte melde Dich“

„Ich liebe dich so sehr, du bist meine Tochter und ich würde so gern etwas von dir hören. Egal, was wir für Differenzen haben, wir sind eine Familie und sollten sie überwinden. Bitte melde dich bei mir“, bat er. Im Interview gestand er, dass er seit Wochen vergeblich versuche Kontakt zu der einstigen Schauspielerin aufzunehmen. „Nie habe ich eine Antwort bekommen“, verriet er.

Mittlerweile glaubt Thomas Markle Sr. an eine Verschwörung gegen ihn: „Ich kann mir vorstellen, dass Meghan und Harry Dinge in der Boulevard-Presse gelesen haben. Ich habe nur fünf Interviews gegeben, aber hunderte Menschen legen mir Sachen in den Mund, die ich nie gesagt habe. Meghan und Harry glauben das und ich werde ausgestoßen.“
Dabei habe er Prinz Harry selbst nie kennengelernt, jedoch hoffe er, dass er seinen Enkel oder die Enkelin nach der Geburt sehen dürfe.