Montag, 2. September 2019 22:57 Uhr

Meghan Markle will keinen Kontakt zu ihrem Vater

Foto: imago images / PA Images

Herzogin Meghan verweigert den Kontakt zu ihrem Vater Thomas Markle. Die 38-jährige Ex-Schauspielerin wurde schon mehrmals öffentlich von ihrem Vater schlecht gemacht. Freunde der frisch gebackenen Mutter verraten nun, dass Meghan den Kontakt zu Thomas konsequent verweigert und auch kein Treffen mit ihrem drei Monate alten Sohn Archie geplant ist.

Ein Insider verriet der ‚Sun‘: „Es ist eine sehr traurige Situation, aber Meghan hat die sehr schwere Entscheidung getroffen, dass sie keine aktive Beziehung mehr zu ihrem Vater haben möchte. Diese Entscheidung hat sie schon vor einiger Zeit getroffen, aber jetzt erst verarbeitet sie das Ganze langsam. Es ist natürlich schrecklich für sie, doch sie muss sich selbst, ihren Ehemann und ihren Sohn schützen. Thomas hat Harry nicht getroffen und er wird Archie sehr wahrscheinlich auch nicht sehen.”

Thomas Markle ist nicht diskret genug

Thomas Markle hat derweil öffentlich bekundet, dass er hoffe, die Mutterschaft habe das Herz seiner Tochter erweichen lassen.

Er erklärte: „Ich hätte gerne, dass sie mir ein Bild von Archie schicken, damit ich es einrahmen und an die Wand neben das Bild von Meghan hängen kann. Ist das nicht etwas, dass jeder Großvater wollen würde? Ich würde gerne wissen, ob er die berühmte Markle-Nase hat… Manchmal denke ich, die Leute glauben, dass ich meine Tochter nicht liebe. Ich liebe sie sehr wohl. […] Natürlich bin ich enttäuscht darüber, dass ich Archie nicht sehe. Ich hatte gehofft, die Mutterschaft würde Meghan etwas erweichen und sie würde sich bei mir melden.”

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren