Mehrere Tote nach Absturz eines Kleinflugzeugs

Die Polizei sperrt die Zufahrt zum Absturzort ab.
Die Polizei sperrt die Zufahrt zum Absturzort ab.

Sdmg / Dettenmeyer/SDMG/dpa

17.07.2021 16:04 Uhr

Im Kreis Böblingen ist ein Kleinflugzeig über bewaldetem Gebiet abgestürzt. Rettungskräfte haben mehrere Leichen geborgen.

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs im Kreis Böblingen (Baden-Württemberg) haben Einsatzkräfte mehrere Leichen an der Absturzstelle gefunden. Die genaue Zahl der Toten und deren Identitäten seien noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

„Das Wrack und die Leichen müssen noch geborgen werden.“ Feuerwehr und Rettungsdienst waren am Nachmittag mit vielen Helfern im Einsatz, die dicht bewaldete Absturzstelle bei Steinenbronn wurde weiträumig abgesperrt.

Das Kleinflugzeug vom Typ „Piper“ war nach Angaben der Polizei am Samstagmorgen am Stuttgarter Flughafen gestartet. Die Ursache für den Absturz war zunächst unklar, die Ermittlungen dauerten am Nachmittag an. Der Flugschreiber konnte den Angaben zufolge geborgen werden. Auch ein Gutachter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen sei an der Absturzstelle, hieß es.