„Mein Fritz“: Doku über Fritz Wepper feiert im August Erstausstrahlung

Fritz Wepper wird am 17. August 80 Jahre alt (stk/spot)
Fritz Wepper wird am 17. August 80 Jahre alt (stk/spot)

ARD Degeto/BR/Martin Menke

08.07.2021 11:52 Uhr

Der August steht im Bayerischen Fernsehen ganz im Zeichen von Fritz Wepper, der 80 Jahre alt wird. Dann gibt es auch erstmals die Doku "Mein Fritz" zu sehen.

Die Dokumentation „Mein Fritz – ein persönlicher Blick auf Fritz Wepper“ über den beliebten Fernseh-Schauspieler wird am 16. August (ab 22:00 Uhr) ihre Erstausstrahlung im Bayerischen Rundfunk (BR) feiern. Anlass hierfür ist der 80. Geburtstag des „Um Himmels Willen“-Stars, der am 17. August ansteht. Die Doku stellt ein persönliches Porträt Weppers durch seine Ehefrau, die Regisseurin, Kamerafrau und Autorin Susanne Kellermann (47), dar.

„Mein Fritz“ entstand, nachdem beim Schauspieler Anfang 2020 Krebs diagnostiziert wurde. Daraufhin filmte Kellermann den Alltag und die finalen Dreharbeiten zur ARD-Serie „Um Himmels Willen“, die in diesem Jahr nach fast 20 Jahren ihren Abschied feierte. In den Aufnahmen erzählt Wepper auch von privaten Geschichten aus seiner Jugend, von seiner Karriere und was er sich noch vom Leben erwartet.

Der ganze Monat August wird ihm gewidmet

Bereits ab Anfang August steht das Programm beim BR ganz im Zeichen des Geburtstagskindes. Ab 3. August bis 7. September werden die Folgen seiner Krimireihe „Mord in bester Gesellschaft“ ausgestrahlt, am 14. August gibt es Wepper mit „Lindburgs Fall“ (22:00 Uhr) und „Die blaue Kanone“ (23:25 Uhr) im Doppelpack zu sehen. Ebenso am 16. August, wenn nach „Mein Fritz – ein persönlicher Blick auf Fritz Wepper“ um 22:45 noch „Gräfliches Roulette“ läuft.