Mittwoch, 29. Februar 2012 20:05 Uhr

Mein Gott, Walther! Hier spricht der Star aus „Traumfrau gesucht!“

Berlin. Der Berliner Walther (51) ist nicht nur so eine Art „Bachelor“ von RTL II, sondern auch Star der Real-Life-Entertainment- Serie ‚Traumfrau gesucht‘ (immer montags 21.15 Uhr). Der Fremdschäm-Casanova sorgt mittlerweile auch in einschlägigen Internet-Foren für Aufregung. Einer der Gründe, mit dem putzigen Walther über seinen Star-Status,  „Co-Star“ Elvis, die Anfeindungen im Internet zu plaudern und zu fragen für wie dumm er die Mädels im Osteuropa eigentlich hält.

UPDATE 26. April 2015: “Traumfrau gesucht” ist wieder da: Hier spricht Dating-Ikone Walther

Walther Hoffmann gab klatsch-tratsch.de exklusiv erschöpfende und sehr ehrliche Antworten, die wir seinen Fans auf den folgenden zwei Seiten nicht vorenthalten wollen.

Walther, Sie sind mit „Traumfrau gesucht“ zum Serienstar aufgestiegen. Hatten Sie jemals davon geträumt?
Nein, ich komme mir ein bisschen vor wie der “Monaco Franze“, der auch erst mit 50 zum Fernsehstar wurde. Wichtig war mir, dass alles echt ist und nicht wie beim “Bachelor“ die Liebeserklärung vom Teleprompter abgelesen wird.

Was sagen die Leute zu Ihnen, die Sie auf der Straße treffen?
Viele Leute halten mich kurz an und fragen “Sind Sie der Mann aus dem Fernsehen?“ Ich bestätige dies dann und meist werde ich sofort gefragt, ob man ein Foto mit mir machen kann. Oft fragen mich die Passanten auch, ob es wirklich so war und ich erzähle dann ein bisschen von den Dreharbeiten und was alles so passiert ist. Das finden die Leute sehr interessant. Viele sagen mir, dass ich sehr authentisch wirke und für Sie ein “Kavalier der alten Schule“ bin.

Viele Zuschauer finden sie peinlich. Bei Facebook schreibt zum Beispiel eine Frau: „Er denkt, er wüsste was alle Frauen wollen – einen Scheiss weiß der!“ Eine andere schreibt „Der Walther führt sich auf, als ob ihm der Osten gehört“. Was sagen Sie Ihren Kritikern?

Die Facebook-Seite die Sie meinen, war von einigen Leuten gemacht, die sich dort partout negativ austoben wollten und absichtlich sehr aggressiv geschrieben haben. Auf meiner persönlichen Seiten habe ich ganz andere Kommentare bekommen.

Zunächst kann ich mit (Selbst)kritik gut leben. Mir hat eine Psychologin, die ich zufällig traf, zu diesen Diskussionen folgendes gesagt: Viele Menschen brauchen solche Sendungen, weil sie sich mit den Akteuren und deren Problemen identifizieren. Dadurch werden sie mit ihren eigenen Sorgen leichter fertig. Einige müssen einfach Dampf ablassen.

Viele männliche Zuschauer wurden durch meine Aktivitäten in der Sendung angespornt wieder tatkräftiger in Punkto Frau zu sein. Dies erlebe ich auch täglich durch die Kommentare. Die Leute werden wieder mutiger und nehmen sich ein Beispiel an mir. In Deutschland ist doch vieles zu brav.

Ich erhalte seit der vorletzten Sendung zahlreiche Anfragen zu Modefragen und Dingen, die zum Bereich der persönlichen Gefühle gehören.

Eine Frau aus Bremen schickt mir Bilder von High Heels und fragt mich, ob Sie diese kaufen soll und welches Kleid farblich wohl dazu passen würde. Natürlich habe ich mir meinen Rat dazu gegeben.

Ein Mann aus der Schweiz möchte sich mit mir unterhalten, denn ihm wird von Frauen immer vorgeworfen, er sei zu romantisch. Eine andere Frau möchte mit Ihrem Freund nach Paris fahren und bat mich um einen Tipp für ein romantisches Kuschelhotel. Sie hat ihn bekommen.

Durch diese Anfragen spüre ich, dass viele Leute in unserem Land in dieser “ach so coolen Zeit“, Unsicherheiten haben und jemanden suchen, den Sie als Ratgeber akzeptieren. Ich bin stolz darauf, diese Person zu sein. Ich nehme mir Zeit für jeden und habe somit eine Aufgabe bekommen, nach der ich schon lange suchte. Komischerweise gehören auch viele Paare zu meinen Bewunderern, die durch die Sen-dung angespornt die „Mann-Frau-Rolle“ neu diskutieren und sich fragen: Darf man das…?

Weiterhin kommen zahlreiche positive Zuschriften sowohl von Männern als auch von Frauen (die teilweise sogar gebunden sind). Man bewundert mich als Gentleman der alten Schule und spricht über mich von einem Typ Mann, der fast schon ausgestorben zu sein schien. Die meisten Kommentare sind positiv und anspornend (weiter so…) und voller Bewunderung für meine Art und mein Verhalten gegenüber Frauen mit den Geschenken etc. und den immer wieder neuen Ideen. Aber auch, dass ich Rückschläge und Liebeskummer wegstecke findet viel Anklang.

Haben Sie sich die Serie selber angeschaut? Wie finden Sie sich?
Vielleicht habe in gerade in den ersten Sendungen ein bißchen zu verkrampft nach der Traumfrau gesucht. Wenn die Kamera dabei ist, denkt man: “Das muss jetzt klappen!“ Aber ich lache viel auch über mich selber und telefoniere nach jeder Sendung mit Elvis. Wir sind beide Skorpione und sehr leidenschaftlich!

Heute würde ich rückblickend einiges anders machen aber ich stehe zu dem, was in der Sendung passiert. Ich bin anders als andere und wollte das auch zeigen. Vielen hat das gefallen, wie ich dem Echo entnehme.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren