Top News
Montag, 19. November 2018 08:19 Uhr

Mel B: „Ich schluckte 200 Aspirin-Tabletten“

Foto: Michael Wright/WENN.com

Mel B machte jetzt die wohl schwersten Momente in ihrem Leben zum ersten Mal öffentlich. Im Dezember 2014 wollte sich die Sängerin das Leben nehmen, berichtet sie in ihrem neuen Buch.

Mel B: "Ich schluckte 200 Aspirin-Tabletten"

Foto: Michael Wright/WENN.com

Die britische „Sun“ veröffentlichte Auszüge aus Mel’s Memoiren „Brutally Honest“, die bald erscheinen werden. Darin berichtet die Musikerin, wie sie etwa 200 Aspirin-Pillen schluckte, die sie jahrelang gesammelt hatte. Die Tabletten nahm sie, als sie von einem Abendessen mit ihrem damaligen Ehemann Stephen Belafonte nach Hause kam.

Die „X-Factor“-Jurorin schreibt unter anderem, dass sie „sich emotional total erschlagen fühlte“. „Ich fühlte mich hässlich und verabscheut von dem Mann, der mir einst versprach, mich zu lieben und zu beschützen – mein Ehemann und mein Manager Stephen.“ Weiter heißt es: „Ein Mann, der nach 10 Jahren Ehe eine Bibliothek mit Sexvideos besitzt – und wir wussten das beide sehr gut – hätte beinahe meine Karriere ruiniert und meine Familie zerstört“.

Quelle: instagram.com

Fehler in letzter Minute bemerkt

Nach dem Schlucken der letzten Pille hätte Mel B aber schnell gemerkt, dass sie einen Fehler gemacht hatte. „Selbstmord war nicht die Antwort. Mein Leben musste gerettet werden. Ich musste in ein Krankenhaus“.

Trotz der eher nebligen Erinnerungen an diese Nacht, erinnere sie sich noch daran, gegen eine Tür gefallen zu sein. Sie hätte noch Wochen deutlich sichtbare blaue Flecken auf Gesicht und Schultern gehabt, die auch während ihrem Job in der X-Factor-Crew auffielen. Nachdem sie ihren Stylisten angerufen hatte, wurde ihr geraten, ihre Prellungen und Flecken auf den Armen durch die Krankenhaus-Infusionen zu verdecken. Damals weigerte sie sich jedoch und trug das Kleid, das sie von Anfang an tragen wollte.

Bewusstsein verloren

Nach dem Zusammenbruch soll die Sängerin auf dem Weg ins Krankenhaus ihr Bewusstsein verloren haben. Als sie aufwachte, soll ihre älteste Tochter Phoenix Ci (19) regelrecht „wütend“ auf ihre Mutter gewesen sein. „Von all den Erinnerungen in diesen Stunden ist diese immer noch die, die mich am meisten überfordert“. Es sei „der traurigste Moment in ihrem Leben“.

In diesem Jahr ließ sich Mel B endgültig von Stephen Belafonte scheiden. Alle Anschuldigungen und die eingereichte einstweilige Verfügung, die sie anfangs gegen ihn erhoben hatte, seien aber fallen gelassen worden. (SV)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren