21.12.2019 09:49 Uhr

Mel B: Tochter darf zu den Feiertagen nicht nach England

imago images / Motorsport Images

Mel B wurde es angeblich verboten, ihre jüngste Tochter über die Weihnachtsfeiertage mit nachhause ins Vereinigte Königreich zu nehmen. Die Spice-Girls-Sängerin und ihr Ex-Ehemann Stephen Belafonte teilen sich für ihre achtjährige Tochter Madison das Sorgerecht und obwohl Mel hoffte, dass Madison die festliche Saison daheim mit ihr feiern würde, muss ihr Nachwuchs über die Feiertage in den USA bleiben.

Nach Informationen von ‚TMZ‘ soll Stephen Dokumente eingereicht haben, die anfragten, ob Madison mit ihm über Weihnachten in Los Angeles bleiben könne, anstatt mit Mel nach England zu reisen. Ein Richter soll ihm die Anfrage nun genehmigt haben. Mel, die bereits zwei andere Töchter aus früheren Beziehungen hat, hatte vor kurzem erzählt, dass sie es sich wünscht, dass Madison zu ihr nach England zieht und reichte bereits Gerichtsdokumente ein, um den Umzug ihres jüngsten Nachwuchses zu beantragen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Scary Spice Mel b (@officialmelb) am Nov 30, 2019 um 9:38 PST

In den  USA findet sie keinen Job

Die Musikerin erklärte im Interview mit dem ‚Heat Magazine‘: „Das einzige Geschenk, das ich haben möchte, ist es, meine jüngste Tochter Madison bei mir in Leeds zu haben.“

Mel hatte im letzten Monat beantragt, wieder zurück nach England ziehen zu dürfen, weil sie in Amerika keine Arbeit findet. Stephen hat derzeit jeden Mittwoch und an einigen Wochenenden das Sorgerecht für Madison und Mel hatte ihm versprochen, dass er seine Tochter oft genug besuchen kommen darf, wenn diese wieder zu ihr nach Leeds ziehen darf.