Freitag, 25. Juni 2010 12:07 Uhr

Mel Gibson erwirkt Einstweilige Verfügung gegen Ex-Freundin Oksana

Los Angeles. Mel Gibson (54) versucht, gegen seine Exfreundin und Mutter seiner sieben Monate alten Tochter Lucia Oksana Grigorieva eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Der Schauspieler (‚Was Frauen wollen‘) begann seine Beziehung mit der russischen Sängerin offiziell im April 2009, einen Monat, nachdem er die Scheidung von seiner Frau Robyn einreichte, mit der er 30 Jahre verheiratet war. Im letzten Oktober kam Töchterchen Lucia auf die Welt und alles schien in bester Ordnung. Doch dann folgte in diesem April, also nur ein Jahr nach ihrem offiziellen Liebesstart, das Aus.
Gründe für das Beziehungsende wurden nicht klar benannt, auch wenn zumindest Gibson die Trennung als „freundschaftlich“ bezeichnete.

Mittlerweile dürfte das ehemalige Liebespaar definitiv nicht mehr befreundet sein, denn die Hollywood-Ikone reichte gestern in Los Angeles einen Antrag auf einstweilige Verfügung ein. Grigorieva wurden die Dokumente noch gestern zugestellt, die vom Gericht versiegelt wurden, was bedeutet, dass ihr Inhalt der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht wird. Allerdings wird auch berichtet, Mel Gibson habe Dokumente ausgefüllt, in denen es um das Sorgerecht um die kleine Lucia geht und seine Besuchsrechte.
Die Sprecher des Schauspielers wollten keine Stellungnahme abgeben.
Schon kurz nach der Trennung ließ die Russin verlauten, ihr erscheine diese nicht sonderlich friedlich: „Wir haben und getrennt, plötzlich und vor kurzen . Leider kann ich nicht den Grund sagen. Aber ihr werdet es bald herausfinden.“
Oksana Grigorieva behauptete ebenfalls, bereits seit drei Jahren mit dem Schauspieler zusammen gewesen zu sein.
Mel Gibson hat neben seiner Tochter mit Oksana Grigorieva noch sieben Kinder aus der Ehe mit Robyn. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren