Donnerstag, 7. November 2019 23:15 Uhr

„Men of the Year“: Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

Toni Kroos Preisträger Kategorie-Sports Icon und sein Bruder Felix. Foto: imago images / Jan Huebner

Westernhagen sang „Freiheit“, Toni Kroos war extra aus Madrid angereist und Hape Kerkeling und Billy Porter strahlten bei den „GQ“-Awards um die Wette. Und auch Billy Porter, Hauptdarsteller der amerikanischen Dragqueen-Serie „Pose“, gehört für das Magazin „GQ“ zu den Männern des Jahres.

Der 50 Jahre alte Schauspieler, der bei der Oscar-Verleihung im Februar in einem schwarzen Smokingkleid des Designers Christian Siriano für viel Aufsehen sorgte, wurde am Donnerstagabend in der Kategorie „Style“ bei der „Men of the Year“-Gala in Berlin ausgezeichnet. Nach Berlin kam er zwar nicht im Kleid, aber im auffälligen weinroten Anzug. Sein Tipp für alle: „Zieh dich für den Job an, den du gerne hättest – und nicht für den, den du hast.“

"Men of the Year": Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

Schauspieler und Komponist Billy Porter kam mit Hut. Foto: Annette Riedl/dpa

Geehrt wurden auch TV-Legende  Hape Kerkeling (Kategorie: Entertainment), Fußball-Weltstar Toni Kroos (Sports Icon), der mit seinem ebenso blonden Bruder Felix kam, und auch der nunmehr fünffache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton  der einen auffälligen Dior-Dress trug und in der etwas erklärungsbedürftigen  Kategorie „Creativity & Design“ geehrt wurde.

"Men of the Year": Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

imago images / Jan Huebner

Das perfekte Geheimnis

Einen Award erhielt auch das Team des Kinofilms „Das perfekte Geheimnis„. In dem Film unter anderem mit Florian David Fitz und Jessica Schwarz geht es um einen Freundeskreis, der bei einem Abendessen die Mutprobe wagt, dass alle ihr Handy auf den Tisch legen und alles, was auf dem Smartphone reinkommt, für jede und jeden sichtbar ist.

"Men of the Year": Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

Entertainer, Komiker, Autor und Schauspieler Hape Kerkeling. Foto: Annette Riedl/dpa

Sharon Stone ist „Woman of the Year“

Geehrt wurden außerdem der Musiker Marius Müller-Westernhagen als „Legend“ und die amerikanische Schauspielerin Sharon Stone als „Woman of the Year“. Stone kam zu spät, gab erstmal Autogramme und verzögerte den Showstart um fast eine halbe Stunde. In umwerfendem Glitzer-Look hatte die Hollywood-Ikone außerdem ihren ältesten Sohn Roan dabei.

Westernhagen sang zum Auftakt der Gala seinen Wendezeit-Hit „Freiheit“, später interpretierten noch Lena Meyer-Landrut und Nico Santos ihren gemeinsamen Song „Better“.

"Men of the Year": Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

Sharon Stone posiert für die Fotografen am roten Teppich. Foto: Gregor Fischer/dpa

Der britische Modemacher Kim Jones, früher bei Louis Vuitton und jetzt bei Dior, wurde zum „Designer of the Year“ gekürt, der Italiener Mariano Di Vaio in der Kategorie „Influencer“ ausgezeichnet.

Durch den Galaabend führte Barbara Schöneberger. Die Preise mit dem GQ-Schriftzug waren diesmal zum 30. Jubiläum des Mauerfalls aus Mauerstücken gefertigt, wie es hieß.

"Men of the Year": Kerkeling und Kroos sind die Strahlemänner des Jahres

Toni Kroos mit seiner Trophäe auf der Bühne. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Die „Männer des Jahres“-Preise der Lifestyle-Zeitschrift „GQ“ (Gentlemen’s Quarterly) wurden zum 21. Mal in Deutschland verliehen. Es gibt sie auch in anderen Ländern, darunter die USA, Mexiko, Großbritannien und China. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren