09.07.2020 08:54 Uhr

Menderes Bagci: „Ich habe keine Freunde und will alleine sein“

Menderes Bagci hat Probleme damit, Freundschaften zu schließen. Obwohl fast ganz Deutschland den "DSDS"-Dauerkandidaten kennt, hat er privat mit der Einsamkeit zu kämpfen.

imago images / Gartner

„Um das positive Bild zu wahren, könnte ich jetzt sagen, ich habe Freunde, aber wenn ich ehrlich bin, habe ich das nicht“, wie der 35-Jährige verraten hat.

Quelle: instagram.com

Er will alleine sein

Tatsächlich verspüre er inzwischen gar nicht mehr das Bedürfnis danach, soziale Kontakte zu knüpfen. „Ich will einfach nur noch für mich alleine sein – ganz oft“, gesteht er im Gespräch mit RTL.

Menderes habe Probleme damit, Nähe zuzulassen und sich anderen zu öffnen. Grund: In seiner Kindheit habe es ihm an Liebe gemangelt. Dies präge den Ex-Dschungelkönig bis heute. „Wenn ich mit jemandem bin, dann denke ich, das nervt die, wenn ich die mit meinen Problemen belaste“, berichtete er.

Das machen Freunde für ihn aus

Der TV-Star finde es unglaublich hart, Verletzlichkeit zu zeigen, da niemand seine Schattenseite sehen wolle. „Die wollen immer nur das Positive hören, dass es mir gut geht“, klagte Menderes. „Ich glaube, wenn man richtige Freunde hat, dann müssten die auch eigentlich da sein und mir zuhören, auch wenn es mir ganz oft schlecht geht.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren