Menowin Fröhlich steht vor Entlassung

Menowin Fröhlich steht vor Entlassung
Menowin Fröhlich steht vor Entlassung

© IMAGO / Future Image

27.05.2021 09:14 Uhr

Ex-DSDS-Sänger Menowin Fröhlich wird wohl demnächst aus der Therapie entlassen.

Der 33-jährige ehemalige „DSDS“-Kandidat kämpft bereits seit einer Weile gegen seine andauernden Drogenprobleme. Deshalb ließ er sich vor kurzem in eine Einrichtung einweisen, in der er lernen sollte, ein substanzfreies Leben zu führen.

Menowin Fröhlich sieht Licht am Ende des Tunnels

Im Sommer könnte Menowin Fröhlich wieder zuhause bei seinen vier Kids wohnen, wenn alles gut läuft. Über seine Zeit in der Drogentherapie sagt Menowin im „Promiflash“-Interview: „Ich bin am 29. Dezember in eine Übergangseinrichtung gezogen. Dort habe ich mich monatelang auf den letzten Teil meines Entzuges vorbereiten können. Das war ein sehr langer und intensiver Prozess.“ Und der Musiker scheint keine Angst vor der Entlassung aus der Klinik zu haben.

Menowin ist megastolz

Ganz im Gegenteil: Menowin ist stolz auf das, was er erreicht hat und freut sich auf die Zeit ohne den „Dämon“ Drogensucht. Er erzählt: „Besonders stolz bin ich natürlich auf meine Entwicklung, die ich selbst an mir bemerke. Ich habe neue Freunde gewonnen und mir selbst bewiesen, dass ich alles erreichen kann.“ (Bang)