Dienstag, 25. Mai 2010 12:46 Uhr

Menowin Fröhlich stinksauer – Hier spricht Collien Fernandes

Berlin. Nachdem sich VIVA-Ikone Collien Fernandes (28)  beim Comet über DSDS-Vize Menowin Fröhlich lustig gemacht hat, denkt der Musiker angeblich über eine Klage nach. In Amerika ist es ja gang und gäbe, dass sich die Moderatoren auf einer Award-Show über die Gäste lustig machen. In Deutschland muss man da scheinbar mehr aufpassen. Diese Lektion lernt derzeit Star-Brünette Collien Fernandes: Die schöne Promi-Dame zog bei der Verleihung des deutschen Musikpreises Comet über den Zweitplatzierten der diesjährigen ‚DSDS‘-Staffel, Menowin Fröhlich, her und witzelte über sein Privatleben und sein Strafregister: „Wo ist Menowin? Vielleicht beim Ed Hardy Ausverkauf in Polen? Zeugt er wieder Kinder mit einer Verwandten, oder sitzt er schon wieder im Knast? Man weiß es nicht!“

Fröhlich fand die Attacke angeblich gar nicht lustig. Der Sänger plane nun laut ‚Bild‘-Zeitung, die Moderatorin zu verklagen und habe damit „sein Management beauftragt“. (Gemeint ist damit jedoch die Veranstaltungsagentur des Wieners Helmut Werner, mit der Menowin derzeit auf Tour ist und nicht das Management von Volker Neumüller.)

Collien Fenandes reagierte auf die Anfrage von klatsch-tratsch.de jedenfalls prompt. Sprecherin Nicola Haake teilte uns mit: „Die Äußerungen, die Collien Fernandes im Rahmen des COMET 2010 über Menowin Fröhlich getroffen hat, greifen die entsprechende Medienberichterstattung der letzten Wochen auf. VIVA und Collien Fernandes bedauern damit im Zusammenhang stehende Verstimmungen allerdings sehr.“

Collien Fernandes werde sich am kommenden Donnerstag im Rahmen der Sendung ‚VIVA Live!‘ ab 15 Uhr zum Thema äußern.

IMG_2895

IMG_9932

IMG_1337

Fotos: VIVA (2), klatsch-tratsch.de/Patrick Hoffmann

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren