„Menschenfeindlich“: YouTuber Rezo schießt gegen Corona-Politik

twitch.tv/rezo

07.04.2021 14:21 Uhr

YouTuber Rezo ist frustriert. Der Grund ist diesmal nicht die Presse und auch nicht die Union. Obwohl, irgendwie doch. Denn in seinem neusten Video kritisiert er den Umgang mit der Corona-Pandemie und wirft der Politik „Wissenschaftsfeindlichkeit“ vor.

Vor zwei Jahren ging das Video „Die Zerstörung der CDU“ von YouTuber Rezo (28) viral. In dem 55-minütigen Clip spricht er über Klimapolitik und soziale Ungerechtigkeit und löst damit eine große Diskussion aus. Nun hat sich Rezo die Bundesregierung erneut vorgeknöpft und kritisiert den politischen Umgang mit der Corona-Pandemie scharf. Besonders CDU- und CSU-Politiker bekommen in dem Video wieder ordentlich eins auf die Mütze.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rezo (@rezo)

„Dumm“ und „korrupt“ – Rezo teilt aus

Rezos Liste der Politiker, die in der Corona-Krise versagt haben, ist lang. „Das ist so ein Haufen inkompetenter Dullies!“, ereifert er sich in seinem aktuellen Wut-Video. Dabei fallen Namen wie Horst Seehofer oder Armin Laschet. Ersterer will sich nicht mit AstraZeneca impfen lassen, weil der Vorschlag von Jens Spahn kommt. Letzterer setzt bei einer weltweiten Pandemie einfach auf Hoffnung. Nämlich die, dass im Frühling mit den steigenden Temperaturen die Ansteckungszahlen schon sinken werden – entgegen aller Prognosen. „Es tut körperlich weh, wie dumm das ist!“ kommentiert Rezo dieses Verhalten. Statt mit einer klaren Linie, macht die Regierung mit zögerlichem Handeln und Lockdown-Wirrwarr auf sich aufmerksam. Und dann ist da auch noch die viel zu spät eingeführte Maskenpflicht und die damit verbundene „Masken-Affäre“. Für den 28-Jährigen ein klarer Fall von „Korruption“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rezo (@rezo)

Rezo wirft Politikern „Wissenschaftsfeindlichkeit“ vor

Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer bekommt in dem Video sein Fett weg. Der habe, so Rezo, zuletzt bei Markus Lanz im Gespräch mit Virologin Melanie Brinkmann gezeigt, wie wenig er von der Wissenschaft halte. Und damit scheint er nicht alleine dazustehen. Laut Rezo sei diese „Wissenschaftsfeindlichkeit“ bei vielen Politikern verwurzelt. Denkbar schlechte Aussichten für die Bekämpfung einer Pandemie.

So reagieren die Zuschauer auf Rezos Wutrede

Die Reaktionen der Zuschauer sind gespalten. Während ihm die einen „platte Wutsprache“ vorwerfen, stehen die anderen hinter ihm. Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim twittert: „Rezos Rant hat etwas, was sachlichen Berichten und wissenschaftlichen Warnungen fehlt: Ein Ventil für den ganzen Frust. Die Wut von Wissenschaftsverweigerern klingt lauter als die Wut der Mehrheit. Deswegen trifft Rezo mal wieder einen Nerv.“ Einen Nerv scheint Rezo definitiv getroffen zu haben, denn inzwischen hat das Video knapp 730.000 Aufrufe und mehr als 75.000 Likes.

Rezo setzt auf Emotionen statt Fakten

Das neue Video unterscheidet sich deutlich von seinen zwei Vorgängern. Während die ersten beiden Clips sauber recherchiert waren und mit Fakten unterlegt wurden, ist „Rezo zerstört Corona-Politik“ viel mehr eine aufgeladenen Wutrede. Denn das 13-minütige Video wurde nicht vorbereitet, sondern ist ein Ausschnitt aus einem Livestream auf der Plattform Twitch. Dort hat sich der YouTuber in Rage geredet und lässt statt Fakten, Emotionen sprechen. Ein wütender Kommentar, der auf die Missstände der Corona-Politik aufmerksam macht. (AB)