Freitag, 20. Dezember 2013 08:56 Uhr

Meryl Streep: „Mama, alle werden dich hassen, aber du bist so gut“

Meryl Streep hält sich nicht für „das tollste Ding der Welt“.

Obwohl die 64-Jährige einer der meist gefeierten Hollywoodstars ist, gesteht sie, dass sie dem ganzen Hype um ihre Person nicht glaubt und dankbar ist, dass ihre Kinder sie am Boden halten.

Meryl Streep: "Mama, alle werden dich hassen, aber du bist so gut"

Streep, die vier erwachsene Kinder – Henry, Mamie, Grace und Louisa – hat, erzählt: „Wenn ich nicht schauspielere, glaube ich nicht daran, dass ich das Tollste auf der Welt bin. Ich habe vier Kinder, die mich regelmäßig daran erinnern. Ich habe keine Illusionen über meine Grenzen als Mensch.“

Die Schauspielerin spielt an der Seite von in ‚Im August in Osage County‘ die suchtkranke Mutter Violet Weston, die die Beziehung zu ihren Kindern durch ihre Krankheit belastet und gesteht, dass sie Probleme mit der Rolle hatte, weil sie sich ihren Kinder so verbunden fühlt. Auf die Frage, ob ihre Kinder ihre Darstellung einer schlechten Mutter gesehen haben, antwortet die dreifache Oscarpreisträgerin: „Sie haben den Film noch nicht gesehen. Außer meiner Jüngsten und die hat gesagt ‚Mama, alle werden dich hassen, aber du bist so gut darin‘.“

Streep ist außerdem aufgrund ihrer Erfahrungen vorsichtig darin, welche Rollen sie annimmt und bevorzugt es, positive Rollen zu spielen. „Heute bin ich älter, ich habe Leute mit Suchtkrankheiten kennegelernt. Die Wand, die trennt, was man vortäuscht und was man fühlt, ist dünner, als man denkt. Deine Haut ist dünner. Ich suche nach Lachern im Leben, keine Frage“, so Streep. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren