Dienstag, 25. Februar 2014 16:47 Uhr

Mesut Özil: Paparazzi belagern sein Haus in London

Mesut Özil hatte nach Angaben britischer Medien einen Autounfall in London. Dabei soll ein Fotograf leicht verletzt worden sein.

Mesut Özil hatte einen Autounfall in London

Ein Polizist sagt gegenüber der Zeitung ‚Daily Mail‘: „Das Unfallopfer, ein Mann etwa 30 Jahre alt, erlitt leichte Verletzungen. Beamte haben mit dem Fahrer des Wagens gesprochen. Beim Unfall soll ein Autospiegel den Passanten touchiert haben. Die Ermittlungen laufen.“ Laut einem Insider sollen die Fotografen Özils Haus in London regelrecht umstellt haben, als der Arsenal-Star gemeinsam mit einem Freund auf das Grundstück fahren wollte. Während der Freund ausstieg, um mit den Paparazzi zu reden, wollte Mesut Özil das Auto die Einfahrt hinauffahren.

Über die weiteren Geschehnisse gehen die Meinungen auseinander. Medienberichten zufolge habe der Nationalspieler den Fotografen leicht angefahren. Gegenüber der Zeitung ‚Bild‘ beschuldigt der Insider wiederum den Fotografen, absichtlich gegen den Spiegel des Autos geschlagen zu haben. Das Management des 25-jährigen Fußballers bestätigte gegenüber ‚Promiflash‘ lediglich, dass bei dem Unfall nichts schlimmeres passiert sei. An Spekulationen über den Unfallhergang wolle man sich nicht beteiligen. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren