29.11.2019 13:19 Uhr

Micaela Schäfer: Angst vor der zwölften Beauty-OP

Foto: starpress/aedt

Erotik-Model Micaela Schäfer (36) gestand, dass sie sich wegen ihrer nächsten Schönheitsoperation Sorgen macht. Dabei hast sich die Nacktschnecke schon viele Male unters Messer gelegt, bisher elf Verschönerungen sollen es gewesen sein.

Kommendes Jahr legt sich die dunkelhaarige Schönheit zum zwölften mal unters Messer und das bringt sogar die 36-Jährige selbst zum Grübeln. Dass leicht etwas schief gehen kann, dass weiß die ehemalige GNTM-Kandidatin bereits.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?Micaela Schäfer? (@micaela.schaefer.official) am Nov 26, 2019 um 7:31 PST

Stolz über jeden Eingriff

„Was es so für OP-Opfer in Deutschland gibt, ist eine Vollkatastrophe“, sagte das langbeinige Model im Interview mit dem Boulevardmagazin ‚Promiflash‘. „Und deshalb habe ich auch zum ersten Mal ein bisschen Angst vor der zwölften OP, weil ich manchmal denke: ‚Ok, es ging elfmal gut. Lass es doch Micaela.’“ Trotzdem will die gebürtige Leipzigerin den Eingriff dann aber doch nicht absagen.

Eigenen Angaben zufolge könne sie schließlich nicht zufriedener sein mit den Resultaten ihrer bisherigen OPs. „Ich muss wirklich sagen, Po, Bauch, Brüste, Nase, Kinn, Lippen, Wangen, Schlupflider, das ganze Botox-Gedöns, alles toll geworden“, schwärmt die ehemalige ‚Sommerhaus der Stars‘-Teilnehmerin und ist stolz über jeden einzelnen Eingriff. „Ich bekomme noch alle OPs zusammen. Ich meine, ich sehe mich jeden Tag nackig im Spiegel und werde daran erinnert“, berichtet die Ex-‚Ich bin ein Star – holt mich hier raus!‘-Kandidatin. „Ich bin wirklich froh, dass alle elf OPs gut verlaufen sind.”