Montag, 3. Juni 2019 21:58 Uhr

Michael Caine vor 9.30 Uhr am Set? No way!

Foto: WENN.com

Sir Michael Caine ist zu verlegen, um Nacktszenen zu machen. Der 86-jährige Schauspieler erzählte nun, dass er sich auf der Leinwand noch nie völlig ausgezogen hat – dazu würde er sich schlicht zu unwohl fühlen.

Michael Caine vor 9.30 Uhr am Set? No way!

Foto: WENN.com

Gegenüber ‚The Mail On Sunday’s Event Magazine‘ erklärte er: „Ich war mit ein paar Frauen im Bett [auf dem Bildschirm], aber wir wurden nie vollständig nackt gezeigt. Es wurde zwar vorgeschlagen, aber ich wollte es nicht tun. Sie wurden dann einfach anders inszeniert. Ich mochte diese Szenen einfach nicht. Ich schäme mich für Nacktheit. Ich würde mich auf keinen Fall nackt zeigen.“

Mit zunehmenden Alter gibt es für den berühmten Oscar-Preisträger auch noch andere Kriterien, die am Set erfüllt sein müssen. So gab die Hollywood-Legende auch bekannt, dass er für jeden Film, den er macht, eine Forderung in seine Verträge geschrieben hat.

Das ist sein Lieblingsfilm

„Ich habe es in meinem Vertrag geschrieben, dass ich nicht vor 9.30 Uhr am Set sein muss, weil ich es einfach nicht kann. Ich bin dafür zu alt. Aber zumindest mein Gedächtnis ist gut. Ich brauche keinen Teleprompter. Das Einstudieren ist die Arbeit, Leistung ist die Entspannung. Und das bedeutet, dass du dein Gedächtnis behältst.“

Caine verrät im Interview außerdem, welcher Film seiner Meinung nach der beste Film in seiner Karriere ist. Und obwohl er über 130 Filme gedreht hat, darunter zahlreiche Blockbuster, ist sein liebstes Werk ‚Ewige Jugend‘. „Es ist ein Film, den nicht viele Leute in Großbritannien gesehen haben. Er heißt ‚Ewige Jugend‘. Ich denke, das war einer der besten Filme, die ich jemals gemacht habe“, so der Brite.

Das könnte Euch auch interessieren