15.06.2020 13:20 Uhr

Michael Clifford: Entschuldigung für alte Tweets

Sexismus und Homophobie: Michael Clifford will damit nichts mehr zu tun haben. Heute jedenfalls. Deshalb entschuldigt sich der 5 Seconds of Summer-Sänger für alte beledigende Twitter-Posts.

imago images / ZUMA Press

Der 5 Seconds of Summer-Sänger betont, dass er heute eine andere Person sei als noch vor ein paar Jahren. 2012 hatte der 24-Jährige sexistische und homophobe Inhalte auf Social-Media-Plattformen geteilt.

Er sagt aber jetzt, dass er nie beabsichtigt habe, mit den „dummen“ Botschaften, die kürzlich wieder auftauchten, jemanden zu verletzen. „Hallo. Mir tut dieser dumme Sch***, den ich gemacht habe, als ich jünger war, so verdammt leid“, twitterte der Musiker nun.

„Ich war so naiv…“

„Ich bin jetzt ein anderer Mensch mit einem viel besseren Verständnis für die Welt.“ Er erklärt auch, dass er in seinem jungen Alter damals am besten noch gar keinen Zugang zu einer solch großen Plattform hätte haben sollen: „Einige Leute haben ein bisschen früher, als sie sollten, Zugang zu einem digitalen Megafon. Leider war ich einer von ihnen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von michael clifford (@michaelclifford) am Mai 6, 2020 um 7:28 PDT

Gegründet wurde die Band bereits 2011, die ersten großen Erfolge kamen mit dem ersten Studioalbum „5 Seconds of Summer“, das in Amerika und Australien Platz 1 der Charts erreichte, in Deutschland Platz 6. Durch diesen Ruhm bekam die Band auch eine Menge Fans und plötzlich immens viele Twitter-Follower, die Michaels Posts schließlich sahen.

„Es tut mir so leid, dass ich Leute verletzt habe. Es war nie meine Absicht. Ich war so naiv und es ist mir peinlich und tut mir mehr als nur ein bisschen leid“, so der Star. (Bang)